Binäre Optionen Broker

TopOptionDer Binärbroker TopOption beendet seine Tätigkeit zum 30. April 2017. Das teilt die Muttergesellschaft Leadtrade AG aktuell ihren Kunden und Geschäftspartnern mit.
 

Was bedeutet die Schließung des Brokers für die Trader?

Trader können ab dem 1. Mai 2017 bei TopOption kein Geld mehr einzahlen und auch keine neuen Positionen mehr eröffnen. Bestehende Handelskonten schließt der Broker bis spätestens 01.05.2017. Noch bestehende Guthaben werden jedem Anleger auf sein angegebenes Referenzkonto ausgezahlt. Es steht jedem Trader frei, selbst diese Auszahlung schon vor dem 01.05.2017 zu veranlassen.

Für Fragen oder Anmerkungen erreichen Trader den TopOption Kundendienst unter

  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Hintergrund der TopOption Schließung

TopOption ist nicht der erste Binärbroker, der seine Tätigkeit beendet. Im Jahr 2017 waren auch andere Anbieter betroffen, darunter prominente Marktteilnehmer wie Banc de Binary oder auch IQ Robots. Es findet aktuell auf diesem Gebiet eine Marktbereinigung statt. Die Zahl von Anbietern könnte sich noch weiter verringern, denn es gab in den Jahren seit 2008 einfach sehr viele Neugründungen von Binärbrokern. Tradern passiert dabei in der Regel nichts. Sie verlieren kein Geld, weil die meisten Broker keinesfalls insolvent sind, sondern von ihren Muttergesellschaften mangels ausreichender Gewinne aufgegeben werden. Selbst wenn ein Broker in die Insolvenz ginge, wären beispielsweise bei den auf Zypern registrierten und lizenzierten Anbietern die Einlagen bis 20.000 Euro zu mindestens 90 % geschützt. Die zypriotische Aufsichtsbehörde CySec vergibt schon seit 2015 keine Lizenzen mehr, wenn ein Finanzdienstleister nicht Mitglied im Einlagensicherungsfonds ICF wird, der diese Sicherheit garantiert.

Welcher Binärbroker wäre heute noch zu empfehlen?

Wir beobachten diesen Markt sehr genau und sprechen immer wieder Empfehlungen für einzelne Broker wie etwa IQ Option oder 24option aus. Garantien für das Bestehen eines Unternehmens kann leider kein Mensch abgeben. Möglicherweise fiel der Wettbewerb der Binärbroker untereinander in letzter Zeit ruinös aus, sodass einige Unternehmen nun die Segel streichen müssen. Wenn der Markt genügend geschrumpft ist, funktioniert er wieder stabil.

Allgemeiner Risikohinweis: Der Handel mit binären Optionen, Forex und CFDs ist höchst spekulativ und kann zum Verlust des gesamten Kapitals führen. Investieren Sie nur die Summe, deren Verlust Sie verschmerzen können.
 
Im Rahmen von Partnerprogrammen kann die erfolgreiche Promotion von auf dieser Website gelisteten Anbietern vergütet werden.

In unserem kostenlosen binäre Optionen Newsletter halten wir Sie über Broker, Bonus-Angebote und wichtige Neuigkeiten rund um den Handel mit binären Optionen auf dem Laufenden!