Money Management


Money Management bei binären Optionen

Im Zusammenhang mit binären Optionen wird oftmals über die Themen hohe Gewinne sowie Risiken gesprochen. Zudem sind manche Verbraucher der Auffassung, dass es sich bei dieser Spekulationsform ohnehin nur um Betrug handeln würde. (siehe unser Artikel: Sind binäre Optionen seriös oder doch nur Betrug und Abzocke?).
Ein nicht weniger wichtiges Thema, zu dem der Trader allerdings bisher noch nicht viele Informationen finden konnte, ist das Thema Money Management. Vielleicht ist der Begriff in erster Linie aus dem Bereich der Vermögensberatung und der Vermögensverwaltung bekannt, aber auch beim Handel mit binären Optionen kann ein gutes Money Management nicht nur hilfreich sein, sondern durchaus auch die Erfolgschancen erhöhen. Es gibt sogar mehrere Gründe, warum das Money Management im Bereich der binären Optionen wichtig sein kann.

Geld kontrollieren als Basis für den erfolgreichen Handel

moneyDie Hauptaufgabe besteht beim Money Management darin, dass der Trader sein vorhandenes Geld kontrollieren kann, welches zur Spekulation in binäre Optionen zur Verfügung steht. Denn nur das gezielte und geplante Einsetzen des Kapitals kann gewährleisten, dass eine bestimmte Strategie befolgt werden kann. Ohne Money Management würden viele Trader ihr Geld nicht selten aufgrund von Emotionen einsetzen, was dann oftmals zu Verlusten führt. Zudem wird meistens auch nicht an eine Rücklage gedacht, die in manchen Situationen sehr wichtig ist. Aus dem Grunde kommt es ohne Money Management nicht selten dazu, dass nur nach dem Gefühl gehandelt wird, sodass kaum noch ein Unterschied zu einem reinen Glücksspiel besteht, was der Handel mit binären Optionen allerdings im Normalfall nicht ist. Daher ist die Kontrolle des Geldes, die bestimmten Regeln folgt, auch für ein erfolgreiches Handeln sehr wichtig. Es gibt diverse Ratschläge, die das Money Management beinhaltet, und die den Trader nicht nur vor unnötigen Verlusten schützen, sondern sogar zum erfolgreichen Handel führen können.

Kapital streuen und dosiert einsetzen

Der wohl größte Fehler, den viele Trader noch beim Handel mit binären Optionen machen, ist der Einsatz des gesamten Kapitals „auf einen Schlag“. Im Zuge des Money Managements ist so etwas jedoch „streng verboten“. Ein wichtiger Ratschlag besteht demzufolge darin, das vorhandene Kapital niemals nur in eine Option zu investieren. Vielmehr ist es wichtig, das Kapital auf mehrere Optionen zu verteilen. In dem Zusammenhang sollte ebenfalls beachtet werden, dass die Optionen möglichst unterschiedliche Laufzeiten haben und verschiedene Basiswerttypen beinhalten. Neben dem Kapital streuen ist ebenfalls wichtig, einen nicht zu hohen Anteil des vorhandenen Gesamtkapitals einzusetzen. Gerade Anfängern empfehlen die Experten, nicht mehr als fünf bis zehn Prozent des gesamten Kontoguthabens auf eine Option zu „setzen“. Denn selbst dann, wenn es mehrere verlustreiche Trades nacheinander gibt, ist dennoch weiteres Kapital für die nächsten Trades vorhanden.

Nicht aus Langeweile handeln und realistisch bleiben

Ein gutes Money Management beinhaltet auch, dass der Trader realistisch bleibt und nicht auf den einmaligen großen Gewinn hofft. Natürlich kann es im Einzelfall einen Gewinn von 500 Prozent geben, aber dies ist keinesfalls die Regel. Daher ist es wesentlich erfolgreicher, lieber mit einem geringeren Risiko zu handeln, dafür aber kontinuierlich kleinere Gewinne zu erzielen. Zudem muss sich der Trader stets der Tatsache bewusst sein, dass jeder Handelsauftrag auch mit einem Verlust enden kann.
Ein weiterer Fehler besteht darin, aus Langeweile zu handeln. Dies ist beispielsweise auch dann der Fall, wenn es über einen längeren Zeitraum hinweg keinen eindeutigen Trend gibt, auf dessen Basis eine Order platziert werden könnte. Viele Trader werden dann nach einiger Zeit zu ungeduldig und spekulieren einfach auf „irgendeinen“ Basiswert. Darüber hinaus sollte nicht nur aus dem Grund mit dem Handel begonnen werden, weil Spiel, Spaß und Spannung im Vordergrund stehen. In diesem Fall wächst nämlich die Gefahr, dass „unsinnige“ Orders platziert werden, die jeder Strategie und soliden Grundlage entbehren.

Der eigenen Strategie folgen und keine Regeln brechen

Die wichtige Basis eines jeden Money Managements ist eine Strategie, auf deren Grundlage gehandelt wird. Diese Strategie sollte sorgsam ausgewählt sein, aber dann sollte sich der Trader auch kompromisslos an seine eigene Strategie halten. Sollte der Trader einmal unsicher sein, ob die geplante Order auch zur Strategie passt, sollte lieber abgewartet werden. Immer dann, wenn die Gefahr besteht, dass eine Regel gebrochen würde, die aufgrund der Strategie aufgestellt wurde, sollte eine Pause eingelegt werden. Oftmals bekommt der Trader dann wieder einen „kühlen Kopf“, und kann den nächsten Trade erfolgreich gestalten.

Allgemeiner Risikohinweis: Der Handel mit binären Optionen ist höchst spekulativ und kann zum Verlust des gesamten Kapitals führen. Investieren Sie nur die Summe, deren Verlust Sie verschmerzen können.

In unserem kostenlosen binäre Optionen Newsletter halten wir Sie über Broker, Bonus-Angebote und wichtige Neuigkeiten rund um den Handel mit binären Optionen auf dem Laufenden!