Allgemeine Artikel und News

OTNBeim Broker IQ Option erhalten Trader einen OTN-Token geschenkt, wenn sie CFDs auf eine der 12 angebotenen Kryptowährungen handeln. Der OTN-Token wird im Open Trading Network generiert. Das ist die erste Plattform auf der Basis der Cross-Chain-Technologie, die damit die Kryptowährungen in ihren Blockchain-Netzwerken vereinigen kann.
 

Was ist OTN?

OTN (Open Trading Network) ist ein absolut gesicherter, dezentralisierter Handelsplatz für den Austausch unter Blockchain-Netzwerken. Betreiber ist die OTN-Foundation, die zum OTN ein Whitepaper verfasst hat. In diesem wird das Open Trading Network beschrieben. Es soll weiterentwickelt werden und damit verschiedene Anwendungen ermöglichen, um die unterschiedlichen Interessen zu bedienen, die es im Kryptowährungsbereich gibt.

Hintergrund zum OTN

Die derzeitigen Transaktionen auf den Kryptowährungshandelsplätzen und generell in der Blockchain bieten keine vertraglichen Garantien. Zwar funktioniert die Verschlüsselungstechnologie sehr gut, doch die Geschäfte selbst laufen teilweise oder vollständig ungesichert ab. Daher sollen über das OTN garantierte Cross-Exchange-Transaktionen erfolgen, deren Sicherheit ein Pool realer Token gewährleistet. Das bedeutet eine sogenannte “Tokenisierung” von kryptografischen und sonstigen öffentlich gehandelten Anlagen. Blockchains sind schließlich nicht nur für Kryptogeld da, sie ermöglichen generell verschlüsselte P2P-Verträge. Für diese wurde beispielsweise das Ethereum-Netzwerk geschaffen, dessen erfolgreiche Kryptowährung Ether nur ein Nebenprodukt darstellt.

Weitere Vorteile des Open Trading Networks

Zahlreiche derzeit existierende Krypto-Algorithmen bieten keine universelle Kommunikationslösung an. Die Transaktionen benötigen oft für ihre Verarbeitung viel Zeit. Das OTN ermöglicht hingegen die interne Kommunikation der Kryptoalgorithmen und damit auch den sicheren Tausch der Kryptowährungen untereinander. Die Verschlüsselung im OTN ist sicher, tokenisierte Anlagen lassen sich sofort an- und verkaufen. Gegen die bislang zu niedrige Geschwindigkeit der Transaktionsverarbeitung in gängigen Kryptowährungs-Netzwerken - zu nennen sind vor allem der klassische Bitcoin und Ethereum - bietet OTN maßgeschneiderte Verträge mit höherer Transaktionsgeschwindigkeit an. Nutzer erhalten schneller neue Token, durch Crowdfunding sind schneller Geldmittel zu beschaffen. Auch das Problem der unterschiedlichen Wechselkurse auf desintegrierten Handelsplätzen will OTN lösen. Zu diesem Zweck will es seine API mit den anderen Börsen teilen. Das wird die Liquidität Netzwerks erhöhen. Es dürfte auch ein schnelles Wertwachstum der OTN-Münze stimulieren. Nicht zuletzt ist OTN in eine echte Handelsplattform - die des Brokers IQ Option - integriert und erfüllt damit eher die Anforderungen der Nutzer als die Kryptowährungen, die ein bloßes Spekulationsobjekt sind.

Die Vision der OTN-Entwickler

Kryptowährungen haben seit Anfang 2016 einen rapiden Wertzuwachs erlebt und sind inzwischen in vielfacher Milliardenhöhe kapitalisiert. Auch ihre Zahl nimmt rasant zu - in einem Umfang, der eine seriöse Ermittlung schier unmöglich macht. Es kursieren Angaben von 1.300 bis über 3.000 existierenden Kryptowährungen (Stand: 23.12.2017). Die aktuelle Erwartung lautet, dass in Zukunft aufgrund der Blockchain-Technologie einzelne Unternehmen parallel zu den Staaten und Zentralbanken eigene Währungen emittieren werden, in diesem Fall also Kryptowährungen. Damit entstehen möglicherweise noch weitaus mehr isolierte Blockchain-Netzwerke. Diese will OTN zu einem einheitlichen und dabei offenen Netzwerk zusammenführen. Ein gewichtiges Vorbild hierfür ist die Entwicklung des Internets im späten 20. Jahrhundert. Es verband zunächst Unternehmens- und Universitätsnetzwerke, später wurde es ein weltweiter Verbund, der Revolutionen in der Kommunikation und im Handel auslöste. Eine solche Revolution soll auch das OTN mit der Zusammenführung von bislang isolierten Blockchain-Netzwerken einleiten. Das wäre ein wichtiger Schritt zur Infrastruktur der Zukunft. Bezüglich der Kryptowährungen dürfte es in nächster Zukunft vier Hauptgruppen von Akteuren geben:

  • private Nutzer von Kryptowährungen
  • Unternehmen aller Größenordnungen, die Kryptowährungen als Zahlungsmittel akzeptieren und verwenden
  • Händler (Portale und Broker), die für Liquidität an den Kryptowährungsmärkten sorgen
  • Regulierungsstellen, die als Aufsichtsbehörden die Interessen aller Akteure schützen

Um diese Akteure gemeinsam handeln zu lassen, sollte die Kryptowelt auch normalen Menschen zugänglich sein. Das ist bislang noch nicht gegeben. Während die deutsche Seniorin und der britische Schüler selbstverständlich mit einem Online-Konto, dem Smartphone oder einer Kreditkarte umgehen, kennen die meisten Menschen noch kein eWallet, haben vielleicht noch nie etwas davon gehört oder sich zumindest nie näher damit befasst. Dass es Kryptowährungen überhaupt gibt und einige von ihnen sogar sehr wertvoll wurden, kommunizierten die Medien erst ab Ende 2016 deutlich und übergreifend. Das OTN soll nun der Intention seiner Entwickler zufolge Anwendungen bereitstellen, die tauglich für den Massenmarkt sind. Benutzer können damit sämtliche Krypto-Anlagen an einer Stelle verwalten und marktübergreifende Transaktionen durchführen. Die Krypto-Ersparnisse wären damit sicher zu speichern, während der Zugriff auf den globalen Krypto-Marktplatz jederzeit möglich ist. Solche Funktionen werden durch Token-Loyalty-Systeme ermöglicht. Die privaten Inhaber von Kryptowährungen können damit problemlos Einkäufe aus ihrem kryptografischen Portemonnaie tätigen, Unternehmen können schnell eine Tokenisierung einrichten und sich damit beliebige Dienste bezahlen lassen. Auch die Finanzinstitute sollen bequem am OTN teilhaben können. Dabei will OTN sowohl Schnelligkeit als auch Liquidität jederzeit gewährleisten. Die Regulierungsstellen sollen von der Transparenz des Open Trading Networks profitieren.

Fazit zum Open Trading Network

Das OTN dürfte am ehesten den Interessen aller Akteure an Krypto-Handelsplätzen entgegenkommen. Nach wie vor finden die Transaktionen in einem dezentralen Netzwerk statt. OTN soll zunächst keine Stand-Alone-Technologie sein, IQ Option strebt eine Partnerschaft mit großen Marktakteuren an. In Arbeit ist Ende 2017 ein universelles Krypto-Wallet, das die vorhandenen Kryptowährungen eines Inhabers über verschiedene Blockchains hinweg verwaltet. Damit kann OTN den vertrauensbildenden Mechanismus von Kryptowährungen auf eine neue, globale Stufe heben.

Allgemeiner Risikohinweis: Der Handel mit binären Optionen, Forex und CFDs ist höchst spekulativ und kann zum Verlust des gesamten Kapitals führen. Investieren Sie nur die Summe, deren Verlust Sie verschmerzen können.
 
Im Rahmen von Partnerprogrammen kann die erfolgreiche Promotion von auf dieser Website gelisteten Anbietern vergütet werden.

In unserem kostenlosen binäre Optionen Newsletter halten wir Sie über Broker, Bonus-Angebote und wichtige Neuigkeiten rund um den Handel mit binären Optionen auf dem Laufenden!