Binäre Optionen Marktanalysen

MarktanalyseDas Öl und drei Währungen stehen im Mittelpunkt unserer Marktbetrachtung der Kalenderwoche 37/2018 vom 10. bis 14. September: der EUR/USD, der Cable und der AUD/USD. Die Gleichgewichte zwischen den großen Währungsräumen verschieben sich derzeit durch die erratische (schlingernde) Politik von Donald Trump.
 

EUR/USD

Die US-Arbeitslosenzahlen verharren auf dem Rekord-Tiefststand von 3,8 %, die Löhne steigen gleichzeitig - der US-Wirtschaft geht es unter Donald Trump so gut wie schon lange nicht mehr. Ganz so gut steht Europa nicht da, weshalb der Euro gegen den Dollar eher fällt. In der laufenden Woche veröffentlicht die Fed ihr wichtiges Beige Book, was den Märkten eine neue Richtung geben könnte. Am Donnerstag treffen sich die Finanzminister der EU, sie wollen unter anderem darüber beraten, wie ein veränderter EZB-Leitzinssatz die europäische Wirtschaft beeinflussen könnte. Das ist allerdings längst noch nicht zu erwarten. Die Investoren erwarten aber dringend eine Lockerung des europäischen QE-Programms. Auch über die neuen Risiken aus Italien werden die Finanzminister wohl beraten. Wichtige Nachrichten gibt es diese Woche ebenfalls, so das Lohn-Niveau in der EU und der Basisindex des US-Einzelhandels. Daher ist in der laufenden Woche wieder Bewegung im EUR/USD zu erwarten.

EUR/USD

GBP/USD ("Cable")

Auch das britische Pfund fällt permanent gegen den US-Dollar, was das Verhältnis zwischen der robusten US-amerikanischen und der durch den Brexit schwächelnden britischen Wirtschaft ziemlich exakt wiedergibt. Aus Großbritannien kommen in dieser Woche wichtige Zahlen:

  • Bruttoinlandsprodukt
  • Produktionsvolumen
  • Auftragseingänge der verarbeitenden Industrie
  • Arbeitslosenzahlen
  • Entwicklung der Bruttolöhne

Die britische Arbeitslosenquote liegt zwar mit 4,0 % deutlich unter der deutschen, doch das ist auf der Insel nichts Besonderes. Am Donnerstag entscheidet die BoE, ob sie den Leitzins antastet. Ihr Chef will an diesem Tag zudem die Leitzüge der künftigen britischen Geldpolitik aufzeigen.

GBP/USD

AUD/USD

Aus Australien kommen in der laufenden Woche sehr interessante Nachrichten. Der Staat auf dem gleichnamigen Kontinent erfreut sich einer gesunden Wirtschaft, die in den letzten vier Jahren um 3,4 % wuchs. Die NAB wird in der laufenden Woche über das australische Geschäftsvertrauen berichten, Zahlen zur Verbraucherideologie liefert am Mittwoch der Research-Dienst Westpac. Am Donnerstag folgen die Zahlen zum australischen Arbeitsmarkt. Auch in Australien ist die Arbeitslosenquote niedrig, ihr Anstieg ist nicht zu erwarten. Allerdings werden die Australier mit ihrer im Pazifik verankerten Wirtschaft unter dem Handelskrieg zwischen den USA und China leiden. Der australische Dollar zeigt gegen den US-Dollar dieselbe Tendenz wie der Euro und das britische Pfund: Er fällt.

AUD/USD

Öl

Der Ölpreis dürfte in der kommenden Woche vom Wetter beeinflusst werden. An der US-Ostküste werden Stürme mit bis zu 150 km/h erwartet, das dürfte sich auf die Lieferkette bei Rohstoffen und damit auch beim Öl auswirken. Zudem haben die USA ihre inländischen Bohraktivitäten verringert, auch das dürfte den Ölpreis steigen lassen. Ein dritter Faktor ist die Neugruppierung der Konfliktparteien in Libyen. Möglicherweise droht ein Engpass beim Öl aus dem Nahen Osten. Diesen preistreibenden Faktoren stehen allerdings die Auswirkungen des Handelskonflikts zwischen China und den USA gegenüber. Sie senken die Nachfrage und damit den Preis von Öl.

Öl
Allgemeiner Risikohinweis: Der Handel mit Optionen, Kryptowährungen und CFDs ist höchst spekulativ und kann zum Verlust des gesamten Kapitals führen. 73-89 % aller Privatanleger verlieren Geld beim Handel mit CFDs. Investieren Sie nur die Summe, deren Verlust Sie verschmerzen können.
 
Im Rahmen von Partnerprogrammen kann die erfolgreiche Promotion von auf dieser Website gelisteten Anbietern vergütet werden.

In unserem kostenlosen binäre Optionen Newsletter halten wir Sie über Broker, Bonus-Angebote und wichtige Neuigkeiten rund um den Handel mit binären Optionen auf dem Laufenden!
(Ihre E-Mail Adresse wird an die datenschutz-zertifizierte Newsletter-Software Newsletter2Go zum technischen Versand weitergegeben. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung).

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung.Ok

IQ Option Demokonto

Jetzt 10.000 € virtuelles Guthaben bei IQ Option sichern

Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein

Nein, Danke.