BDSwiss


BDSwiss - Fragen und Antworten

BDSwiss ist den meisten sicherlich als "Banc De Swiss" eher ein Begriff. Der gerade in Deutschland besonders beliebte Broker hat im Jahre 2013 lediglich seinen Namen geändert. Die häufigsten Fragen zu dem Broker finden Sie hier.

bancdeswissEine Kontoführungs- oder Depotgebühr gibt es bei der BDSwiss nicht, auch Spreads oder Handelsgebühren werden nicht erhoben. Lediglich bei Auszahlungen per Banküberweisung oder eCash-Verfahren entstehen Gebühren von 5 % der Auszahlungssumme.


Weiterlesen: Fallen bei BDSwiss Gebühren an?

bancdeswissErst im Jahr 2013 hat die BDSwiss eine App für das iPhone herausgebracht, für Android Smartphones gibt es diese gegenwärtig noch nicht. Die iPhone-App ist im iTunes Store zu finden, wenn als Suchbegriff die "Banc de Swiss" eingegeben wird, bei Google Play wird zwar eine Android-App angeboten, die aber nicht zur BDSwiss gehört, sondern Werbung eines anderen Anbieteres darstellt.

Weiterlesen: Gibt es eine BDSwiss App?

bancdeswissJa, bei der BDSwiss gibt es einen Neukundenbonus. Auch Bestandskunden können einen Bonus bis zu 100 % der Einzahlungssumme erhalten. Die Boni müssen zum Trading eingesetzt werden und ermöglichen daher risikofreie Trades, zur Auszahlung kommen sie nur bei erbrachtem Umsatz.


Weiterlesen: Zahlt BDSwiss einen Bonus an Neukunden?

bancdeswissDie BDSwiss zahlt ab 100 Euro gebührenpflichtig aus, nur die allererste Auszahlung ist kostenlos. Eine Auszahlung kostet 25 Euro oder 5,0 % der Auszahlungssumme ab 600 Euro Auszahlung. Die Auszahlungswege sind Skrill (ehemals Moneybookers - ein eCash-Verfahren), die Banküberweisung oder ein Kreditkartenkonto.


Weiterlesen: Wissenswertes zur BDSwiss Auszahlung

bancdeswissDie BDSwiss zählt zu den seriösen Brokern für Binäre Optionen, von Abzocke und Betrug kann keine Rede sein. Der Anbieter zeichnet sich durch große Transparenz und faire Konditionen aus, zudem ist er voll nach den MiFID-Richtlinien durch die CySEC reguliert.


Weiterlesen: Ist BDSwiss seriös?

bancdeswissDie BDSwiss bietet kein Demokonto an, es erscheint allerdings bei der übersichtlichen Handelssoftware auch nicht unbedingt erforderlich zu sein. Der Broker verwendet die Software von SpotOption, einem Anbieter für Börsensoftware, der selbst als Binäre Optionen Broker auftritt und eine Plattform geschaffen hat, die Maßstäbe setzt und mit ihrer Übersichtlichkeit besticht.


Weiterlesen: Bietet die BDSwiss ein Demokonto an?

Allgemeiner Risikohinweis: Der Handel mit Optionen, Kryptowährungen und CFDs ist höchst spekulativ und kann zum Verlust des gesamten Kapitals führen. 73-89 % aller Privatanleger verlieren Geld beim Handel mit CFDs. Investieren Sie nur die Summe, deren Verlust Sie verschmerzen können.
 
Im Rahmen von Partnerprogrammen kann die erfolgreiche Promotion von auf dieser Website gelisteten Anbietern vergütet werden.
In unserem kostenlosen binäre Optionen Newsletter halten wir Sie über Broker, Bonus-Angebote und wichtige Neuigkeiten rund um den Handel mit binären Optionen auf dem Laufenden!
(Ihre E-Mail Adresse wird an die datenschutz-zertifizierte Newsletter-Software Newsletter2Go zum technischen Versand weitergegeben. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung).

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung.Ok

IQ Option Demokonto

Jetzt 10.000 € virtuelles Guthaben bei IQ Option sichern

Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein

Nein, Danke.