Avatrade


Avatrade Erfahrungen 2018: Ist der Broker seriös?

AvaTrade ist ein irischer, in verschiedenen Staaten regulierter Forex- und CFD-Broker, der 2006 gegründet wurde. Er bietet seinen Kunden maßgeschneidertes Trading auf verschiedensten Handelsplattformen an, darunter MetaTrader 4 und 5 mit Expert Advisors, einem eigenen Webtrader, Apps für das mobile Trading und Social Trading mit dem ZuluTrader. Die Basiswerte stammen aus den Assetklassen Forex, Aktien, Indizes, Rohstoffe und Kryptowährungen.


Avatrade
Avatrade Website

Avatrade Vorteile:

  • Mit mehreren Preisen ausgezeichnet
  • Hervorragende mobile App
  • Demokonto
  • Über 250 Assets handelbar
  • mehrfach reguliert

Avatrade Nachteile:

  • derzeit keine bekannt
*Hinweis: Ihr Kapital unterliegt einem Risiko. Es gelten die AGB.

Sitz und Regulierung von AvaTrade

Der Broker hat seinen Hauptsitz in Irland und betreut aktuell weltweit über 200.000 Kunden. Er bietet einen 24-Stunden-Kundendienst in 12 Sprachen und eine breite Auswahl an Services und Plattformen an, sodass Trader jeder Erfahrungsstufe ihre optimale Handelsumgebung finden. Niederlassungen gibt es in:

  • Irland (Hauptsitz in Dublin)
  • Italien
  • Frankreich
  • Japan
  • Spanien
  • Australien
  • Südafrika
  • Mongolei
  • China
  • Nigerien

Dementsprechend verfügt der Broker nicht nur über eine irische Lizenz, er wird auch in anderen Staaten durch die staatliche Finanzaufsicht reguliert, unter anderem in Australien und auch in Südafrika.

Kontoeröffnung bei AvaTrade

Kunden können bei diesem Broker ein Live- und ein Demokonto eröffnen. Für die Anmeldung genügen der Vorname und Nachname, die E-Mail-Adresse und die Telefonnummer. Vor der ersten Auszahlung vom Kundenkonto auf ein Giro- oder Kreditkartenkonto muss der Kunde mit einer Ausweiskopie und einer aktuellen Verbraucherrechnung seine Adresse verifizieren, das schreiben internationale Geldwäschegesetze vor.

AvaTrade Mindesteinzahlung

Es gibt die beiden Ein- und Auszahlungsmöglichkeiten Kredit-/Debitkarte oder Überweisung. Die Mindesteinzahlung von einer Kreditkarte beträgt 250 Euro, per Überweisung sind es 500 Euro. Dann können die Kunden mit dem Trading beginnen.

Das AvaTrade Handelsangebot

Der Broker fokussiert auf den CFD-Handel. CFDs (Differenzkontrakte, englisch Contracts for Difference) bilden die Preisdifferenz bei der Kursentwicklung des zugrunde liegenden Basiswertes ab. Dieser Basiswert kann ein Index, eine Aktie, ein Rohstoff, ein Fiat- oder Kryptowährungspaar, ein Rohstoff, eine Anleihe oder ein ETF sein. Für die Trader bringt der CFD-Handel den Vorteil mit sich, dass sie von der Preisentwicklung der Assets profitieren können, ohne diese besitzen zu müssen - und zwar bei steigenden und fallenden Kursen gleichermaßen, weil Put-CFDs bei fallenden Kursen gewinnen. Der CFD-Handel wird außerbörslich zwischen dem Broker und dem Anleger abgewickelt, Gebühren entstehen in den meisten Fällen nicht. Der Broker verdient nur am Spread, also der (geringfügigen) Differenz zwischen dem An- und Verkaufspreis des CFDs. CFDs sind mit einem Hebel (Leverage) versehen. Ihre Preisentwicklung verläuft daher im Verhältnis zwischen rund 1:5 bis 1:40012 (bei AvaTrade, es gibt auch höhere Hebel12) zur Preisentwicklung des Basiswertes. Dadurch sind die CFDs selbst preiswert zu buchen, sie können im Tagesverlauf um 100 Prozent (oder mehr) teurer werden. Das Verlustrisiko ist allerdings ebenso hoch, weshalb sich Trader gegen Verluste mit einem Stopploss absichern müssen. Eine Laufzeitbegrenzung gibt es bei CFDs nicht, sie können endlos gehalten werden. Zu den Basiswerten gehören sehr viele Aktien, darunter prominente Werte wie Apple, Amazon, Facebook, BMW, Daimler oder Tesla, Indizes wie der Dax, der CAC40, der S&P500, der Nikkei und der NASDAQ, Energierohstoffe wie Brent Rohöl, Natural Gas, Heizöl und Benzin, Edelmetalle wie Gold, Silber, Platin, Palladium und Kupfer, über 60 Fiat-Devisenpaare, darunter alle Majors, Minors und interessante Exoten, mehrere Kryptowährungen, Agrar-Rohstoffe wie Mais, Weizen, Kakao, Kaffee, Zucker, Baumwolle und Soja, etliche europäische, US-amerikanische und japanische Staatsanleihen sowie interessante ETFs, darunter der MSCI Indexfonds, der VIX-Volatilitätsindex und Immobilienindizes. Der CFD-Handel wird bei AvaTrade umfangreich unterstützt. Die Tradingplattformen sind innovativ, intuitiv zu bedienen und auch mobil erreichbar. Das Weiterbildungsangebot ist sehr umfangreich, darüber hinaus unterstützt der mehrsprachige Kundenservice die Trader 24/5.

Die beliebtesten Handelswerte bei AvaTrade

Sehr gern werden von den Tradern Indizes gehandelt. Führend ist beispielsweise der S&P 500, er bildet die 500 wichtigsten US-Unternehmen ab. Deutsche Trader handeln sehr gern den Dax, doch auch der japanische NIKKEI ist sehr interessant. AvaTrade bietet 19 Aktienindizes an, darunter:

  • DAX 30: deutscher Leitindex
  • S&P 500: ein US-Leitindex
  • NASDAQ 100: US-Unternehmen außerhalb des Finanzsektors
  • FTSE 100: britischer Leitindex
  • EURO STOXX 50: europäischer Leitindex
  • NIFTY 50: indischer Leitindex
  • Hang Seng Index: Leitindex der Börse in Hongkong

Auch die Kryptowährungen bei AvaTrade werden sehr gern gehandelt. Es gibt Paarungen gegen mehrere Fiatwährungen, so unter anderem BTC/USD, BTC/EUR und sogar BTC/JPY. Beim Aktienhandel werden viele deutsche Trader auf deutsche Unternehmen setzen, der CFD-Hebel liegt hier bei 20:1. Unter den deutschen Werten bevorzugen die Händler aktuell E.ON, Siemens, die Allianz, Bayer, Daimler und die Deutsche Bank. Auf Letztere können sich Ende März 2018 Put-CFDs lohnen, denn das Papier befindet sich im Sinkflug. Deutsche Aktien sind beliebt, weil Trader zu ihnen die Fundamentalnachrichten am besten verfolgen können. Selbst die Mainstream-Medien berichten von diesen Aktien. Doch natürlich sind auch internationale Top-Unternehmen sehr interessant, neben den oben genannten Vertretern wären das beispielsweise auch Alphabet C (die Google-Muttergesellschaft), Coca Cola, Yahoo, Snapchat, Alibaba (ein mit Amazon vergleichbarer chinesischer Online-Händler), Walt Disney und McDonalds. Für die fundamentale und technische Analyse stellt AvaTrade diverse Tools bereit. Auch das ETF-Trading ist bei AvaTrade beliebt. Hierbei setzen Anleger auf börsengehandelten Fonds, die Indizes, Rohstoffe oder Anleihen enthalten und deren Anteile äußerst kostengünstig gehandelt werden. Langfristige Investments lassen sich sehr gut via ETF tätigen, viele Menschen investieren per Sparplan in solche Instrumente. Ihre Performance liegt in der Regel über der eines klassischen Fonds, durch die Diversifikation mindern sie das Risiko. AvaTrade bietet nun CFDs auf ETFs an, was die Performance durch die Hebelwirkung nochmals steigert. Die Hebel12 können 1:1 bis 20:1 betragen. AvaTrade bietet aktuell 25 ETFs an, die sehr wettbewerbsfähigen Spreads beginnen schon bei 0,8 Pips. Viele Trader setzen natürlich auch gern auf Edelmetalle, wobei Gold der Favorit ist. Hierbei sind CFD-Hebel bis 200:112 möglich. Empfohlen wird die MetaTrader 4 Handelsplattform, Trader können natürlich mit Gold-CFDs long oder short handeln. Der Goldpreis steigt schließlich nicht immer, Short-CFDs verdienen bei einem fallenden Kurs. Gold ist ein überaus begehrtes Edelmetall, es wird in verschiedensten Formen - auch physisch als Münze oder Barren - angeschafft. Des Weiteren gibt es Gold-Fonds, Gold-ETFs und natürlich Gold-CFDs und sonstige Derivate. Manche Anleger kaufen auch Aktien der Goldminengesellschaften, die ebenfalls ein interessantes Investment darstellen. Der Goldpreis wird durch die Inflation, durch den Aktienmarkt und auch durch die Geopolitik beeinflusst. In Krisenzeiten investieren die Menschen sehr gern in den “sicheren Hafen” Gold. Auch die Nachfrage aus Asien spielt für den Goldpreis eine große Rolle, denn gerade die Chinesen und Inder schaffen aus traditionellen Gründen viel Gold an. Zu einer weiteren sehr beliebten Assetklasse bei AvaTrade gehören die Kryptowährungen. Diese noch sehr jungen Assets haben in den letzten Jahren die Anleger mit einer sagenhaften Preisentwicklung begeistert. AvaTrade bietet seit einiger Zeit den Tradern die Möglichkeit, führende digitale Coins 24/7 zu handeln. Kryptowährungen sind erfolgreich, weil sie unabhängig von Banken funktionieren und mit modernsten Technologien online “geschürft” werden. Ihre Kurse verhalten sich sehr volatil, das müssen Trader wissen. Doch mit den Put-CFDs von AvaTrade können auch Gewinne bei fallenden Kursen entstehen.

Vorhandene Handelsplattformen bei AvaTrade

Anleger können bei AvaTrade unter mehreren Handelsplattformen wählen. Sie eignen sich teilweise für den manuellen und teilweise für den automatischen Handel, mit ZuluTrade gibt es auch eine Variante für das Social Trading. Dadurch kann jeder Trader diejenige Plattform auswählen, die seinem Handelsstil am besten entspricht. Am Anfang sollten die Kunden das kostenlose Demo-Konto des Brokers nutzen, um sich mit den Handelsplattformen vertraut zu machen. Die einzelnen Plattformen sind:

  • AvaTradeGO: fortschrittliche Funktionen, nutzerfreundliches Dashboard, für mobiles Trading optimiert
  • MetaTrader 4: weltweit am meisten genutzte Trading-Software mit zahllosen Indikatoren und der Möglichkeit, Expert Advisors (automatische Trading-Programme) einzubinden
  • AutoTrading: Speziell für das automatisierte Trading optimierte Plattform
  • ZuluTrade: Plattform für Social Trading
  • Mac Trading: für Mac OS optimiert
  • Web Trading: eigens für das browserbasierte Trading entwickelt
  • Apps für Android und iOS für das mobile Trading
  • AvaOptions: kombiniert FX-Optionen und FX-Spots

AvaTrade GO - mobiles Handeln mit der App

Für das mobile Trading stellt AvaTrade mit AvaTrade GO ein anspruchsvolles Dashboard bereit. Das Set enthält intuitive Management Tools, gut erkennbare Charts, eine Zoom-Funktion und die Möglichkeit, jederzeit den Support zu kontaktieren. Trader können gleichzeitig auf mehreren MT4-Konten handeln und zwischen Demo- und Live-Trading jederzeit wechseln. Die Funktion “Markttrends” ermöglicht mit einer exklusiven Technologie das Verfolgen der Social Trends innerhalb der AvaTrade Community. Außerdem lassen sich Watchlists erstellen und über 250 Instrumente handeln.

AvaTrade Einzahlung und Auszahlung

Der Broker ermöglicht Ein- und Auszahlungen per Überweisung und Kredit-/Debitkarte.

Gebühren

Es entstehen keine Gebühren, AvaTrade erhebt lediglich Spreads. Das sind die einzigen Kosten für die Trader.

Das AvaTrade Demokonto

Kunden können ein zeitlich unbegrenztes Demokonto führen und damit auf sämtliche Handelsplattformen von AvaTrade zugreifen.

Kundenservice / Support

Der Support berät die Kunden 24/5 in 12 verschiedenen Sprachen. Auf der Handelsplattform bietet AvaTrade ein umfassendes Ausbildungsprogramm an.

So seriös ist der Broker AvaTrade

Es handelt sich um einen mehrfach regulierten Broker mit erstklassigen Handelskonditionen, der mit einem großen Handelsangebot und vielfältiger Handelssoftware punktet. Daher besteht an der Seriosität kein Zweifel.

Avatrade

AvaTrade im Überblick:

  • Mindesteinzahlung: 250 Euro
  • maximaler Hebel: 1:40012
  • verfügbare Assets: über 200, darunter
  • 19 Indizes, über 60 Forexwerte, 9 Kryptowährungen, 17 Rohstoffe (inklusive Edelmetalle), 67 Aktien, 25 ETFs und 5 Anleihen
  • Regulierung: mehrfach u.a. am Hauptsitz in Irland, außerdem in Australien, Japan und Südafrika
  • Demokonto: ja

Bewertung und Fazit: unsere AvaTrade Erfahrungen

Der Broker ist sehr umfassend aufgestellt und kann mit seinem großen Handelsangebot überzeugen. Der Support funktioniert erstklassig in 12 verschiedenen Sprachen, die Handelsplattformen decken jedes Tradingbedürfnis ab. Zudem ist AvaTrade mehrfach lizenziert und macht einen sehr seriösen Eindruck.

*Hinweis: Ihr Kapital unterliegt einem Risiko. Es gelten die AGB.

1Diese Hebel gelten nur für professionelle Händler
2Die ESMA hat am 1. August 2018 den CFD-Hebel für Privatanleger auf maximal 1:30 beschränkt. Der Hebel variiert je nach Underlying.


Häufige Fragen zu AvaTrade

Ist AvaTrade Betrug?

Von einem Betrug ist bei diesem Broker keinesfalls auszugehen.

AvaTrade PayPal

PayPal-Zahlungen sind bei AvaTrade leider nicht möglich.

AvaTrade Login

Das Login finden Trader auf der Webseite oben rechts.

AvaTrade Handelszeiten

Trader können bei AvaTrade 24/7 handeln, allerdings stehen nicht alle Assetklassen rund um die Uhr zur Verfügung. Kryptowährungen sind immer handelbar.

AvaTrade Gebühren

Es entstehen bis auf die Spreads keinerlei Gebühren bei AvaTrade.


Kommentar schreiben

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Sicherheitscode
Aktualisieren

Allgemeiner Risikohinweis: Der Handel mit Optionen, Kryptowährungen und CFDs ist höchst spekulativ und kann zum Verlust des gesamten Kapitals führen. 73-89 % aller Privatanleger verlieren Geld beim Handel mit CFDs. Investieren Sie nur die Summe, deren Verlust Sie verschmerzen können.
 
Im Rahmen von Partnerprogrammen kann die erfolgreiche Promotion von auf dieser Website gelisteten Anbietern vergütet werden.

In unserem kostenlosen binäre Optionen Newsletter halten wir Sie über Broker, Bonus-Angebote und wichtige Neuigkeiten rund um den Handel mit binären Optionen auf dem Laufenden!
(Ihre E-Mail Adresse wird an die datenschutz-zertifizierte Newsletter-Software Newsletter2Go zum technischen Versand weitergegeben. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung).

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung.Ok