Unsere Capex.com Erfahrungen 2021 - über Lizenz, Demo, App und mehr

Capex.com ist ein noch recht junger CFD-Broker mit Sitz in Zypern. Er wurde im Jahr 2016 gegründet und erhielt schon kurz danach einige Auszeichnungen. Capex.com ist ein offizieller Sponsor von Juventus Trading und damit nicht nur in der Welt des klassischen Handels mit Finanzinstrumenten ein Begriff. Capex hat Kunden auf der ganzen Welt und bietet ein interessantes Handelsspektrum mit attraktiven Konditionen an. Einen wichtigen Stellenwert nimmt dabei die Aus- und Weiterbildung der Kunden ein, sie ist für den CFD-Broker ein besonderes Anliegen. Nur gut ausgebildete Trader nutzen das Handelsangebot so, dass sie damit ihre persönlichen finanziellen Ziele erreichen.


Capex.com Screenshot
Capex.com Website

Capex.com Vorteile:

  • Umfangreiches Handelsangebot
  • Verzicht auf Provisionen
  • Gutes Trainingsmaterial
  • Deutschsprachiger Support
  • Webbasiertes Handelstool

Capex.com Nachteile:

  • Keine App für mobiles Trading
  • Kein Support am Wochenende

Hinweis: 69,85% aller Privathändler verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Broker. Investieren Sie nur Kapital, dessen Verlust Sie sich leisten können.


Sitz und Regulierung von Capex.com

Der offizielle Firmensitz von Capex.com ist Zypern. Weitere Niederlassungen gibt es in Rumänien, in Spanien, in Abu Dhabi und in Südafrika. Abhängig von der weiteren Entwicklung der Märkte und von der Kundenstruktur besteht die Möglichkeit, weitere Niederlassungen in anderen Ländern und Kontinenten zu eröffnen. Der im Jahr 2016 gegründete CFD-Broker ist von der zypriotischen Securities and Exchange Commission – kurz als CySec bezeichnet – lizenziert. Hinzu kommen weitere Registrierungen in den wichtigsten Ländern, in denen Capex.com eine wachsende Anzahl von Kunden hat. In Deutschland ist Capex bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, der BaFin, registriert. Insgesamt haben rund 25 Länder allein in Europa eine Registrierung für Capex.com ausgesprochen. Abgesichert ist das durch die EU-Richtlinie MiFID, die es dem Broker erlaubt, seine Dienstleistungen innerhalb des EWR-Raums anzubieten. Weltweit zählt Capex.com mehr als 10.000 Trader, der Kundenstamm wächst ständig weiter. Eines der wichtigsten Kriterien für den sicheren Handel ist die strenge Trennung des Kundenvermögens von den Konten mit dem Firmenvermögen. Selbstverständlich erfüllt Capex auch diese Anforderung, ohne sie wird in der Regel keine Lizenzierung oder eine Registrierung vergeben.

Kontoeröffnung

Bei der Eröffnung seines Kontos muss der Trader angeben, welches Konto er zum Handeln nutzen will. Zur Auswahl stehen drei Kontotypen: das Essential, das Original und das Signature. Das Essential erfordert eine Einzahlung von 1.000 US-Dollar, das Original von 5.000 US-Dollar und das Signature von 25.000 US-Dollar. Das Signature-Konto bietet zwar die besten und umfangreichsten Leistungen, dürfte aber schon aufgrund des nötigen Handelsvolumens nur für erfahrene professionelle Trader in Frage kommen. Für Einsteiger ist in der Regel das Essential-Konto geeignet, unter Umständen mag auch das Original-Konto in Frage kommen. In diesem Fall muss man sich aber über das hohe Transaktionsvolumen bewusst sein. Die wesentlichen Leistungen sind bei allen drei Konten gleich, allerdings bietet das Signatur-Konto noch weiterführende Leistungen, die besonders für professionelle Trader interessant sind.

Die Capex.com Konten

Die Registrierung ist in drei Schritten erledigt, danach steht dem Handel nichts mehr im Weg. Bei der Eröffnung des Kontos ist der Händler verpflichtet, Aussagen zu seinen bisherigen Erfahrungen mit den angebotenen Handelsinstrumenten zu machen. Dadurch sichert sich der CFD-Broker ab und stellt sicher, dass der Händler über die nötigen Kenntnisse verfügt, um das Risiko beim Handel mit CFDs richtig einzuschätzen.

Für die Registrierung genügt eine E-Mail-Adresse mit einem Passwort. In einem weiteren Schritt werden die persönlichen Daten des Traders abgefragt. Der Trader muss außerdem einen Nachweis zur Identifizierung und einen Wohnsitznachweis einreichen. Dazu genügt zum Beispiel ein Personalausweis oder ein Reisepass, sowie eine Telefonnummer für den Festnetzanschluss oder ein Bankauszug oder Kreditkartenauszug.

Bei der Kontoeröffnung wird auch die Währung angegeben, in der das Konto geführt wird. Für Händler in Deutschland ist das in der Regel der Euro, die Währung ist bereits entsprechend dem Standort des Traders vorbelegt. Alle drei Konten verfügen übrigens über einen negativen Guthabenschutz. Das bedeutet, dass das Konto nicht ins Minus gehen kann. Bei einem Handel könnte also das gesamte eingesetzte Geld verloren sein, darüber hinaus sind allerdings keine weiteren Verluste möglich.

Mindesteinzahlung bei Capex.com

Um überhaupt ein Konto zu eröffnen, ist eine Mindesteinzahlung von 100 US-Dollar erforderlich. Im Vergleich zum Volumen, das später über die drei Kontomodelle gehandelt wird, ist das ein sehr überschaubarer Betrag, der für jeden Händler zu realisieren sein dürfte.

Das Capex.com Handelsangebot

Der CFD-Broker Capex.com bietet ein sehr umfassendes Handelsangebot an. Insgesamt stehen rund 2.100 Handelsinstrumente zur Auswahl. Allein im Bereich Foreign Exchange sind über 55 Devisenpaare aufgeführt, auf die der Händler zugreifen kann. Dazu gehören die sehr beliebten Handelspaare, aber auch einige seltene Varianten, die man nicht so häufig findet. Typisch sind zum Beispiel die Devisenpaare EUR/USD, GBP/USD, USD/JPY, USD/CHF und AUD/USD. Die Spreads richten sich nach dem jeweiligen Devisenpaar, sie betragen bei der Kombination EUR und USD oder GBP und USD zum Beispiel 1,8, bei USD gegen CHF oder bei AUD gegen USD hingegen 3.

Aktien können ebenfalls als CFDs gehandelt werden. Hier stehen zum Beispiel so beliebte Wertpapiere wie Apple, Facebook, Amazon, Tesla oder Netflix im Vordergrund. Insgesamt hat Capex.com über 2.000 Aktien aus der ganzen Welt im Angebot und deckt damit neben Europa auch die Märkte Großbritannien, Asien und die USA ab. Immer häufiger findet man Kryptowährungen bei einem Broker im Angebot. Capex hat CFDS auf die Kryptos Bitcoin, Ethereum und Ripple aufgenommen. Der Spread hängt wiederum von der gewählten Währung ab.

Abgerundet wird das Angebot durch mehr als 15 Rohstoffe wie zum Beispiel Gold, Silber, Palladium, Platin oder andere Edelmetalle oder Kaffee, Reis, Mais und Zucker. Das Spektrum deckt also harte und weiche Rohstoffe ab. Hinzu kommen CFDs auf rund 40 ETFs.

Verfügbare Handelsplattformen

Capex.com bietet mit dem WebTrader ein eigenes browserbasiertes Tool für den Handel an. Hinzu kommt der bekannte MetaTrader 5 als Desktopvariante. Beide Tools bieten den ganzen Umfang an Leistungen, den Einsteiger und erfahrene Händler benötigen, um die Bewegungen an den Märkten schnell zu nutzen.

Der Capex.com Webtrader

Der Webtrader überzeugt durch ein intuitives Handelssystem, in dem mehrere Ausführungen und Ordertypen enthalten sind. Zur Auswahl stehen mehrere Charttypen mit verschiedenen Laufzeiten, und auch die Zahl der Analysemöglichkeiten kann sich sehen lassen. Der Trader hat dadurch vor seiner Kauf- oder Verkaufentscheidung die Möglichkeit, die Entwicklung seines Assets aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten und zu analysieren. Bis zu zehn Charts können parallel betrachtet werden, die jeweilige Kontoansicht kann individuell konfiguriert werden. So kann jeder Trader seine ganz persönliche Oberfläche zusammenstellen und arbeitet dabei immer effektiv und prozessorientiert. Ergänzt wird die Ansicht um Finanznachrichten, die wichtig sind für eine Handelsentscheidung. Als Abbildung in Echtzeit ist der Trader immer auf dem neusten Stand und trifft seine Entscheidungen im Einklang mit den Entwicklungen an den Märkten. Besonders vorteilhaft ist die browserbasierte Eigenentwicklung von Capex natürlich auch deshalb, weil man als Trader von jedem beliebigen Gerät aus handeln kann und nicht unbedingt den eigenen Rechner nutzen muss. Der Webtrader ist deshalb ideal für alle, die gelegentlich von einem anderen Gerät aus arbeiten als dem eigenen.

Der MetaTrader 5 ist bei Händlern auf der ganzen Welt ein sehr beliebtes Tool für den Handel. Er bietet unzählige Analysefunktionen in Echtzeit und gibt dem Händler damit alle wichtigen Informationen an die Hand, die er für eine fundierte Entscheidung benötigt. Die Oberfläche ist nutzerfreundlich gestaltet und erlaubt einen effektiven und durchdachten Handelsprozess. Mit wenigen Klicks führt der Trader seine Transaktionen durch, der gesamten Kauf und Verkauf ist prozessorientiert und stringent aufgebaut. Gleichzeitig bietet der MetaTrader alle wichtigen Analysetools, die ein Trader braucht, um seine Entscheidungen anhand von fundierten Informationen zu treffen.

Interessant ist für erfahrene Händler sicher auch die Möglichkeit, auf externe Tools zuzugreifen. Sie runden vor allem die Funktionen des Webtraders ab und bieten die Chance, sich noch besser zu informieren, bevor man eine Entscheidung für den Handel trifft.

Mobiles Handeln mit der App

Capex.com bietet im Augenblick noch keine eigene App an. Allerdings ist sowohl der MT5 als auch der Capex Webtrader auf jedem mobilen Endgerät zu nutzen, so dass der mobile Handel auch ohne eigener App problemlos möglich ist.

Capex mobile

Capex.com Einzahlung / Auszahlung

Capex.com stellt für Ein- und Auszahlungen mehrere weltweit anerkannte und sehr sichere Methoden zur Verfügung. Dazu gehören in erster Linie Kreditkarten und Debitkarten, aber auch die beliebte Überweisung einschließlich der Sofortüberweisung oder Expressüberweisung. Auch Bezahldienste wie Skrill, Neteller oder Trustly können für Ein- und Auszahlungen gewählt werden. Das heißt, dass man letztlich die Variante wählen kann, die dem individuellen Bezahlverhalten am ehesten entspricht.

Gebühren und Kosten

Für den Handel der einzelnen Finanzinstrumente fallen keine Provisionen an. Die Einzahlung ist gebührenfrei, lediglich bei Einzahlung eines Betrags in einer Fremdwährung können Gebühren erhoben werden. Für Auszahlungen fallen ebenfalls keine Kosten an.

Capex.com Spreads

Im folgenden eine Übersicht einiger Capex.com Spreads:

Forexpaare:

  • EUR/USD – 1.8 (USD)
  • GBP/USD – 1.8 (USD)
  • USD/JPY – 2.7 (JPY)
  • USD/CHF – 3 (CHF)
  • AUD/USD – 3 (USD)

Aktien:

  • APPLE – 0.18 (USD)
  • FACEBOOK – 0.40 (USD)
  • AMAZON – 1.50 (USD)
  • TESLA – 0.60 (USD)
  • NETFLIX – 0.55 (USD)

Kryptowährungen:

  • BITCOIN – 50 (USD)
  • ETHEREUM – 5 (USD)
  • RIPPLE – 0.01 (USD)
  • LITECOIN – 1 (USD)
  • BITCOIN CASH – 5.00 (USD)

Indizes:

  • DAX – 2.60 (EUR)
  • S&P500 – 0.65 (USD)
  • NASDAQ – 1.60 (USD)
  • DOWJONES – 3.00 (USD)
  • EUROSTOXX 50 – 2.00 (EUR)

Rohstoffe:

  • GOLD – 0.64 (USD)
  • ROHÖL – 0.03 (USD)
  • SILBER – 0.027 (USD)
  • NGAS – 0.012 (USD)
  • KUPFER – 0.0055 (USD)

Das Capex.com Demokonto

Der CFD-Broker stellt ein Demokonto zur Verfügung. Es ist mit einem virtuellen Guthaben in Höhe von 10.000 US-Dollar aufgeladen. Dieses Guthaben kann der Trader nutzen, um die Handelsplattform kennenzulernen und um sich überhaupt mit dem Thema Trading vertraut zu machen. Er kann damit Abläufe nachstellen und eigene Strategien entwickeln und prüfen. Wichtig zu wissen ist, dass es sich dabei um ein virtuelles Guthaben handelt. Das ist im Prinzip Spielgeld, das von dem Echtgeld des Händlers zu trennen ist und das damit nichts zu tun hat. Insbesondere geht der Trader auch kein Risiko ein, wenn er hier einen großen Verlust macht. Mit dem Spielgeld lässt sich der Handel in Echtzeit sehr gut nachstellen und immer wieder ausprobieren und verfeinern. Tatsächliche Verluste macht er aber natürlich nicht.

Ergänzt wird das Demokonto um die Capex.com Trading Academy. In der Academy sind viele wichtige Schulungsvideos hinterlegt, darin werden die beliebten Themen wie Devisen, Charts, Kryptos und noch viel mehr beleuchtet. Auch ein Finanzwörterbuch ist hinterlegt. Dadurch hat der Händler jederzeit Zugriff auf alle wichtigen Daten und kann sie beliebig recherchieren und immer wieder nachschlagen. Die Academy ist somit ein sehr interessantes Nachschlagewerk, das man immer wieder nutzen kann und das jederzeit zur Verfügung steht.

Kundenservice / Support

Der Support steht von Montag bis Donnerstag in der Zeit von 07.00 Uhr bis 01.00 Uhr GMT zur Verfügung. Am Freitag ist der Support von 7.00 Uhr bis 00.00 Uhr besetzt. Die Kommunikation erfolgt per Mail oder über eine der aufgeführten Telefonnummern. Der Support wird in den Sprachen Englisch, Italienisch, Spanisch und Deutsch angeboten.

So seriös ist der Broker Capex.com

Insgesamt macht Capex.com einen sehr seriösen Eindruck. Besonders die vielfältigen Regulierungen fallen positiv auf. Dem Anlegerschutz wird durch die Trennung der Kundengelder vom Vermögen der Gesellschaft Genüge getan. Es gibt somit keinen Anlass, an der Seriosität von Capex zu zweifeln.

Capex.com im Überblick:

Capex.com
  • Mindesteinzahlung: 100 US-Dollar
  • Maximaler Hebel: 1:30 (Devisen)
  • Über 2.100 verfügbare Assets
  • Lizenz: CySec
  • Demokonto: ja

Awards und Auszeichnungen

Obwohl Capex noch ein junger CFD-Broker ist, erhielt er bereits mehrere Auszeichnungen. Im Jahr 2018 wurde der Provider Award von Forex Awards verliehen für den besten Dealing Room, die gleiche Auszeichnung wurde im Jahr 2019 vergeben.

Capex Awards

Fazit: Unsere Capex.com Erfahrungen

Zusammengefasst macht Capex.com einen sehr guten Eindruck. Mit mehr als 2.100 Assets bietet sich erfahrenen Tradern ein sehr umfassendes Spektrum an Möglichkeiten. Einsteiger dürften sich von den weitreichenden Informationsmaterialien angesprochen fühlen, die natürlich auch für erfahrene Händler interessant sind. Capex.com ist somit für Anfänger und für Profis zu empfehlen, die einen CFD-Broker mit einem sehr umfassenden Handelsangebot suchen.

Hinweis: 69,85% aller Privathändler verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Broker. Investieren Sie nur Kapital, dessen Verlust Sie sich leisten können.


Häufige Fragen zu Capex.com

Ist Capex.com reguliert?

Capex.com ist durch die zypriotische Finanzaufsichtsbehörde CySec reguliert. Hinzu kommen mehrere Registrierungen bei den Finanzaufsichtsbehörden der Länder, in denen besonders viele Kunden ansässig sind. Für deutsche Kunden ist Capex.com zum Beispiel durch die BaFin – die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht – registriert.

Wie viele Assets bietet Capex.com an?

Capex.com hat mehr als 2.100 Assets im Portfolio?

Welche Finanzinstrumente kann man handeln?

Zur Auswahl stehen Devisen, Aktien, Rohstoffe, ETFs und Kryptos, die jeweils als CFDs gehandelt werden.

Wie viele verschiedene Konten stehen zur Auswahl?

Bei Capex.com kann der Trader zwischen drei verschiedenen Konten mit unterschiedlichen Konditionen und Handelsvolumen wählen.

Wann wurde Capex.com gegründet?

Capex.com wurde im Jahr 2016 gegründet, der Firmensitz ist in Zypern.


Welche Erfahrungen haben Sie mit Capex.com gemacht?

Teilen Sie mit uns Ihre Capex.com Erfahrungsberichte und schicken uns einen Kommentar zu.

Kommentar schreiben

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Sicherheitscode
Aktualisieren

Allgemeiner Risikohinweis: Der Handel mit Optionen, Kryptowährungen und CFDs ist höchst spekulativ und kann zum Verlust des gesamten Kapitals führen. 69,85 - 89 % aller Privatanleger verlieren Geld beim Handel mit CFDs. Investieren Sie nur die Summe, deren Verlust Sie verschmerzen können.

Im Rahmen von Partnerprogrammen kann die erfolgreiche Promotion von auf dieser Website gelisteten Anbietern vergütet werden.