Bei IQ Option Forex handeln - unsere Erfahrungen im Test

Der Broker IQ Option wurde 2013 gegründet, hat seinen Hauptsitz auf Zypern und entwickelte sich seither stetig weiter. Die Konditionen sind für die Kunden sehr fair, darüber hinaus überzeugt der Broker mit zahlreichen Handelsmöglichkeiten. Seine Tradingplattform hat er selbst entwickelt, sie bietet hervorragende Features wie die technische Analyse mit bis zu 16 Indikatoren sowie das gleichzeitige Öffnen von bis zu neun Chartfenstern. Diese Plattform eignet sich gleichermaßen für den Handel mit FX Optionen und CFDs, beides bietet der Broker an. Im Folgenden wollen wir die Möglichkeiten für den Forex-Handel bei IQ Option erläutern.


IQ Option Screenshot
IQ Option Website

IQ Option Forex/CFD Vorteile:

  • Vielseitiger Broker (Forex, FX Optionen, CFDs und Kryptos)
  • Mindesteinzahlung nur 50 Euro
  • Handel ab nur 1€
  • Unbegrenztes kostenloses Demokonto
  • Handel über Web, App oder Download
  • Eigene Forex Trading-App

IQ Option Forex/CFD Nachteile:

  • Händler aus der Schweiz nicht mehr zugelassen

Hinweis: 73 % aller Privatanleger verlieren Geld beim Handel mit CFDs


Der Forexhandel bei IQ Option: wichtige Fakten

  • Der Broker bietet den Forex-Handel mit FX Optionen und CFDs an.
  • Im Angebot sind alle Majors sowie viele interessante Minors und Exoten.
  • Auch Kryptowährungen sind gegen den US-Dollar handelbar.
  • FX Optionen auf Forexwerte können schon ab einem Euro gehandelt werden, die Mindesteinzahlung auf das Tradingkonto liegt auch nur bei 50 Euro.
  • Der maximale Hebel bei Forex-CFDs liegt bei 1:30, jedoch werden Krypto-CFDs mit max. 1:2 angeboten.
  • Die Spreads beginnen bei zwei Pips für Majorwährungen.
  • Für den Forexhandel bei IQ Option stehen eine leistungsstarke, proprietäre (selbst entwickelte) Handelsplattform und ein zeitlich unbegrenztes Demokonto zur Verfügung.
  • IQ Option hat eigens eine App zum Forex-Handel entwickelt. Diese steht für iOS-Geräte zur Verfügung.

Die IQ Option Handelsplattform für den Forexhandel

Gerade für den Forexhandel bieten viele Broker den MetaTrader 4 oder 5 an, der in der Tat sehr ausgereift ist. IQ Option hat aber selbst eine Plattform entwickelt, die ebenso wie die MetaTrader-Versionen mit vielen technischen Indikatoren ausgestattet ist, zudem das Öffnen von bis zu neun Chartfenstern auf einem Bildschirm (sogenannte Multichart-Darstellung) ermöglicht - das kann der MetaTrader nicht. Zu den technischen Indikatoren der IQ Option Plattform gehören beispielsweise die Bollinger Bänder, der Moving Average, der MACD, der sehr interessante Alligator-Indikator und viele weitere Standardindikatoren. Die Darstellung der Charts passen die Trader individuell an ihre Bedürfnisse an. Sie können auch historische Kurse aufrufen und damit Backtests durchführen. Weitere sinnvolle Werkzeuge sind Handelssignale, Filtermöglichkeiten, Marktupdates und ein Wirtschaftskalender.

Die IQ Option Handelsplattform

Forexwerte bei IQ Option mit FX Optionen handeln

FX Optionen gehören bei IQ Option zu den relativ neuen Derivaten. IQ Option hat sie entwickelt, weil ein Broker diverse sehr risikobehaftete Assets mit einem hohen Hebel seit 2018 den privaten Tradern mit Sitz in der EU nicht mehr anbieten darf. Hintergrund ist eine seit diesem Zeitpunkt geltende Vorschrift der ESMA zum Schutz privater Anleger. Für den Handel mit FX Optionen gibt es über zehn Währungspaare. Die Ablaufzeit der Optionen beträgt eine Stunde. Eine kürzere Ablaufzeit ist möglich, indem ein Trade erst später gebucht wird. Die Ablaufzeit kann bis auf wenige Minuten verkürzt werden, so dass hier volle Flexibilität und damit auch eine größere Sicherheit für den Trader besteht. Wenn nötig, können FX im Handel bei IQ Option vorzeitig geschlossen werden. So lässt sich das Risiko von Verlusten minimieren. Der Handel mit FX Optionen ist in der Woche möglich, am Wochenende nicht. Der Mindesteinsatz beim Kauf und Verkauf von FX Optionen liegt bei 25 Euro. Für den Handel stehen auf der Plattform oder in der mobilen App mehrere Widgets und grafische Tools zur Unterstützung zur Verfügung. Durch aussagekräftige Indikatoren soll der Handel zusätzlich erleichtert werden. Die Video Tutorials von IQ Option wurden um das Asset FX Optionen erweitert. Einsteiger haben also die Chance, den Handel mit diesem Anlageinstrument zu lernen und mit Hilfe des Demokontos zu üben, bevor sie sich an den Kauf und Verkauf mit Echtgeld heranwagen.

Alle Details über IQ Option lesen Sie in unserem Artikel: FX Optionen von IQ Option - Unsere Erfahrungen und Test

Forexwerte bei IQ Option mit CFDs handeln

CFDs sind so konstruiert, dass sie die Kursdifferenz des Underlyings abbilden. Auch sie gibt es als Call- und Put-Varianten, sie können also ebenfalls bei steigenden und fallenden Kursen des Basiswertes gewinnen. Der Preis des CFDs und seine mögliche Kursdifferenz bestimmen in Relation zum Preis des Basiswertes und dessen Kursdifferenz den Hebel des CFDs, der bei IQ Option im Forexbereich bis 1:30012 reichen kann. Das bedeutet, dass der Trader mit relativ kleinem Kapitaleinsatz einen hohen Gewinn erzielen kann. Doch der Hebel hat auch eine Kehrseite: Die Verluste hebeln sich ebenfalls. Im praktischen Handel mit CFDs hat das die Konsequenz, dass der Trader keinen sehr engen Stopploss platzieren kann, sonst wird er laufend auch bei Minibewegungen des Basiswertes ausgestoppt. Daher ist gerade beim CFD-Trading ein ausgefeiltes Moneymanagement nötig. Diese Handelsinstrumente laufen prinzipiell ohne Zeitbegrenzung, der Trader kann sie mit Gewinn verkaufen oder seinen Stopploss so lange nachziehen, bis er im Gewinn oder Verlust ausgestoppt wird. Der Stopploss ermöglicht ein punktgenaues Risikomanagement. Beide Faktoren - Money- und Risikomanagement - bedürfen der Feinabstimmung. Trader können wie folgt vorgehen (eine mögliche Variante):

  • Für das ausgewogene Moneymanagement können sie stets mehrere CFDs mit vergleichsweise geringem Kapitaleinsatz auf verschiedene Basiswerte buchen. Es gibt gerade im Forexbereich sehr viele Möglichkeiten wegen der vielen Devisenpaarungen. Diese Diversifikation führt dazu, dass Verluste proportional zum Gesamtkapitaleinsatz geringer ausfallen.
  • Für das Risikomanagement, das natürlich mit dem Moneymanagement verknüpft ist, können sie bei der beschriebenen Vorgehensweise mit einer größeren Diversifikation und nicht zu hohen Kapitaleinsätzen pro Position größere Stopps wählen. Das empfohlene Risiko pro Position beträgt beim CFD-Handel rund fünf Prozent. Es kursieren auch Auffassungen mit zwei Prozent und weniger, doch diese stammen aus dem Aktienhandel. Natürlich ist ein kleineres Risiko immer günstig, doch manchmal ist es wegen der großen, gehebelten Bewegungen der CFDs nicht praktikabel.

Prinzipielles zum Forexhandel

Für den Forexhandel sind einige fundamentale Kenntnisse der Märkte erforderlich. Die Kurse von Währungen werden stark durch die Wirtschaftspolitik von Staaten und die Leitzinspolitik der Zentralbanken beeinflusst. Es gibt hierbei aber keine Automatismen. Der Kurs eines Währungspaares wie Euro versus US-Dollar (EUR/USD) hängt von der Wirtschaftspolitik in den zwei riesigen Währungsräumen Euro- und Dollarzone ab, in denen sehr viel passieren kann. Beide Wirtschaftsräume können wachsen oder schrumpfen, auch kann sich ein Ungleichgewicht herstellen, indem einer der beiden Räume wächst und der andere stagniert oder schrumpft. Die Zinspolitik unterscheidet sich auf jeden Fall zwischen der Fed und der EZB. Solche Ungleichgewichte verursachen Schwankungen im Währungsverhältnis vom Euro zum US-Dollar, die Tradingchancen eröffnen. Andererseits bleiben beide Majors stark, es wird nie der Euro gegen den Dollar unbegrenzt steigen oder umgekehrt. Aus diesem Grund bewegen sich gerade Majorwährungen und auch Majors und Minors gegeneinander prinzipiell in Swings, die auch zu vielen auf niedrigem Niveau schwankenden Seitwärtsbewegungen führen. Solche Swings sind grundsätzlich von folgenden Paarungen zu erwarten:

  • EUR/USD
  • EUR/CHF
  • EUR/GBP
  • EUR/JPY
  • USD/CHF
  • USD/GPB (häufiger als GPB/USD - sogenannter "Cable" gehandelt)
  • USD/JPY
  • CHF/GPB
  • CHF/JPY
  • GBP/JPY
  • USD/AUD
  • USD/CAD
  • usw.

Es gibt durchaus auch Devisenpaare im exotischen Bereich mit sehr starken Trends. So verfielen in den vergangenen Jahren immer wieder der brasilianische Real und der russische Rubel, was zu langen Trends führte. Die entsprechenden Hintergründe muss ein Trader verstehen. Er sollten unter anderem bei einem Majorwährungspaar wie dem EUR/USD auf einen ewigen Trend hoffen.

Fazit zum Forexhandel bei IQ Option

Der Broker bietet viele Assets und mit den FX Optionen beziehungsweise den CFDs zwei grundsätzlich verschiedene Handelsinstrumente für den Forexhandel an. Die Assetauswahl ist sehr umfangreich und eröffnet daher zahllose Tradingchancen. Je nach Art dieser Chancen können sich Trader für den Optionen- oder CFD-Handel im Forexbereich entscheiden.

Hinweis: 73 % aller Privatanleger verlieren Geld beim Handel mit CFDs

  • 1 Diese Hebel gelten nur für professionelle Händler
  • 2 Die ESMA hat am 1. August 2018 den CFD-Hebel für Privatanleger auf maximal 1:30 beschränkt. Der Hebel variiert je nach Underlying.

Welche Erfahrungen haben Sie mit IQ Option gemacht?

Teilen Sie mit uns Ihre IQ Option Erfahrungsberichte und schicken uns einen Kommentar zu.

Kommentar schreiben

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Sicherheitscode
Aktualisieren

Häufige Fragen zu IQ Option

Allgemeiner Risikohinweis: Der Handel mit Optionen, Kryptowährungen und CFDs ist höchst spekulativ und kann zum Verlust des gesamten Kapitals führen. 69,85 - 89 % aller Privatanleger verlieren Geld beim Handel mit CFDs. Investieren Sie nur die Summe, deren Verlust Sie verschmerzen können.

Im Rahmen von Partnerprogrammen kann die erfolgreiche Promotion von auf dieser Website gelisteten Anbietern vergütet werden.