NSBroker


Unsere NSBroker Erfahrungen in 2021

Verlässlich und kundenorientiert – das sind zwei der wichtigsten Eigenschaften, mit denen sich NSBroker selbst bezeichnet. NSBroker ist ein internationaler Online Broker, der auf den Handel mit Devisen spezialisiert ist und der darüber hinaus alle weiteren beliebten Handelsinstrumente in seinem Portfolio führt. Das Unternehmen mit Sitz in Malta ist bei Schweizer Tradern beliebt, ist aber auch für Händler im globalen Umfeld eine interessante Option. Vor allem der direkte Marktzugang zu Devisen steht für den ECN-Broker im Vordergrund.


NSBroker Screenshot
NSBroker Website

NSBroker Vorteile:

  • Keine Inaktivitätsgebühr
  • Regulierung durch deutsche BaFin
  • Deutschsprachiger Support
  • Umfassendes Trainingsangebot

NSBroker Nachteile:

  • Aktien nur auf IRESS Plattform

Hinweis: Ihr Kapital unterliegt einem Risiko


Sitz und Regulierung von NSBroker

Hinter NSBroker steht die NSFX Limited. Das Unternehmen ist seit knapp zehn Jahren im Online Trading vertreten und ist ein zuverlässiger Partner für institutionelle und private Anleger weltweit. Allein in der Europäischen Union sind Kunden aus mehr als 20 Ländern bei NSBroker angemeldet.

Das Unternehmen hat seinen Sitz in Malta und wird deshalb von der Malta Financial Service Authority – der MFSA – kontrolliert. Die Lizenznummer ist die IS/56519. Die MFSA sorgt für eine regelmäßige Prüfung und Kontrolle nach staatlichen Vorgaben, der alle regulierten Anbieter unterliegen. Unter anderem ist die vollständige Trennung der Kundengelder vom Unternehmensvermögen gefordert. Außerdem sind die Kundengelder durch die Richtlinie 97/9 der Europäischen Union geschützt, die maximale Summe ist hier auf 100.000 Euro festgelegt.

Auch in Deutschland ist eine Regulierung gegeben, hier ist die BaFin – die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht – der Ansprechpartner. Die BaFin schreibt unter anderem ebenfalls eine Separierung der Kundengelder vom Unternehmensvermögen vor, damit das investierte Geld bei einer Insolvenz nicht in den Zugriff der Gläubiger gerät.

Kontoeröffnung

Für die Kontoeröffnung stehen zwei Wege zur Verfügung. Entweder meldet man sich sofort mit einem Echtgeldkonto an oder man nutzt zuerst das Demokonto, um das Handelsangebot und die Plattform ausreichend zu testen. Das Demokonto steht selbstverständlich auch nach der Eröffnung des Echtgeldkontos zur Verfügung.

Um mit dem Echtgeldhandel zu beginnen, muss man sich registrieren. Der Button befindet sich oben auf der Internetseite und ist mit „Konto eröffnen“ beschriftet. Danach gibt der Kunde alle nötigen persönlichen Daten ein. NSBroker ist gesetzlich verpflichtet, eine Identifizierung aller Kunden durchzuführen, die sich neu anmelden. Damit will man der Geldwäsche im internationalen Umfeld vorbeugen. Ist die Identifizierung durchgeführt, sind nur noch die Datenschutzbestimmungen und die Handelsbedingungen zu lesen und zu akzeptieren. Damit ist die Kontoeröffnung abgeschlossen, der Trader kann nun mit dem Handel mit Echtgeld beginnen. Dazu ist zuerst eine Mindesteinzahlung zu leisten, vorher ist der Kauf und Verkauf nicht möglich. Die Eröffnung des Handelskontos ist bei NSBroker kostenfrei.

Mindesteinzahlung bei NSBroker

NSBRoker hat die Mindesteinzahlung auf den Betrag von 250 Euro festgelegt. Die Kontoführung ist auch in den Währungen US-Dollar oder Britische Pfund möglich. Eine Kontoführung in Schweizer Franken für Trader aus der Schweiz wird von dem Online Broker mit Sitz in Malta leider nicht angeboten.

Das NSBroker Handelsangebot

Im Vergleich zu anderen Brokern aus dem internationalen Umfeld ist das Handelsangebot bei NSBroker etwas weniger umfangreich. Andere Broker zählen bis zu 2.000 Handelsinstrumente auf, das Spektrum von NSBroker umfasst hingegen 400 Finanzinstrumente. Der Broker hat sich auf den Kauf und Verkauf von Devisen spezialisiert und sieht hier seinen Schwerpunkt. Etwa 50 Prozent des Handelsangebots entfallen auf Devisen, wobei man sich auf die beliebtesten Währungspaare konzentriert. In Kombination mit dem CFD-Handel von Aktien, Rohstoffen, Indizes und über 30 Kryptowährungen entsteht ein ausgewogenes Angebot an Finanzinstrumenten, das immer weiter ausgebaut wird. Der Hebel liegt bei Kryptowährungen in einer Größenordnung von 1:2.

NSBroker Handelsangebot
NSBroker Handelsangebot

In einer frühen Ausbaustufe hat NSBroker Aktien-Indizes ins Portfolio aufgenommen. Hier sind die Indizes zu finden, die von den meisten Tradern bevorzugt nachgefragt werden. Bei einem Handelsvolumen von mindestens 100 Euro fallen keine Kommissionen an. Der Hebel liegt für private Händler bei 1:20.

Die Edelmetalle Gold und Silber können ebenfalls gehandelt werden. Wer sein Portfolio noch weiter diversifizieren will, nimmt vielleicht einzelne Energie-CFDs hinzu. Dazu gehört der Handel mit Brent oder WTI, hier ist ein Hebel von maximal 1:10 möglich.

Das Handelsangebot von Kryptowährungen

NSBroker bietet den Handel mit Kryptowährungen als CFDs an. Unter anderem sind die Kryptowährungen Bitcoin, Litecoin und Ethereum im Handel erhältlich. Die Konditionen sind für den Händler relativ einfach zu verstehen und sehr transparent. Die Spreads werden Floating berechnet, die Kommission beträgt bei allen Handelspaaren jeweils 0,5 Prozent. Der Hebel liegt maximal bei 2, er ist also einerseits sehr überschaubar, andererseits in Anbetracht der schwankungsanfälligen Finanzinstrumente durchaus angemessen.

Üblich ist zum Beispiel der Handel mit Bitcoin Cash und US-Dollar. Über den Handel mit NSBroker muss der Trader keine eigene Wallet anlegen. Der Händler hat die Möglichkeit, Kryptos gegen Fiat-Währungen wie zum Beispiel den US-Dollar zu tauschen. Es besteht also keine Notwendigkeit, sich auf den Handel Kryptos gegen Kryptos zu beschränken. Wichtig zu wissen ist auch, dass der Händler die Kryptowährung nicht kaufen muss. Er konzentriert sich lediglich auf den Handel und kann damit maximal von den Bewegungen des Marktes profitieren.

Verfügbare Handelsplattformen

NSBroker bietet für den Handel den MetaTrader 5 an. Er steht als Desktopvariante, als Webtrader und als App für das mobile Trading zur Verfügung.

NSBroker Handelsplattform
NSBroker Handelsplattform

Der MetaTrader 5 gilt als sehr benutzerfreundlich. Er fällt durch seine gut strukturierte Oberfläche auf und ist für Einsteiger ebenso wie für erfahrene Trader zu empfehlen. Im Vergleich zum MetaTrader 4 sind einige Upgrades im Angebot. Dazu gehört ein Wirtschaftskalender mit den wichtigen Ereignissen aus dem ökonomischen Umfeld, der sich ständig aktualisiert. Auch die zusätzlichen Tools für das Charting und für die Analyse sind hilfreich und unterstützen den Trader sehr bei seinen Transaktionen. Für eine deutlich erhöhte Sicherheit beim Handel sorgt die Funktion „Stop-Limit-Orders“. Zwar ist der Spread bei diesem Ordertyp etwas höher, doch der Trader hat dadurch die Chance, einen negativen Saldo auf seinem Konto zu vermeiden.

Das Tool erlaubt es, maximal 100 Charts parallel zu öffnen. Das Chartingsystem umfasst insgesamt 21 Zeitrahmen. Mit mehr als 40 grafischen Objekten und über 50 technischen Indikatoren hat der Trader ein sehr umfangreiches Spektrum an Instrumenten für den Handel an der Hand. Die insgesamt 17 Varianten für eine individuelle Anzeige lassen sich für einzelne Mandanten spezifizieren und so nach den persönlichen Bedürfnissen anpassen. Die Desktop-App steht für Windows und für Apple zur Verfügung.

Mobiles Handeln mit der App

Der MetaTrader steht auch als mobile App zur Verfügung. NSBroker bietet diese Option selbstverständlich ebenfalls an. Die mobile App ist mit allen Funktionen ausgestattet wie die Desktopversion. Die Benutzeroberfläche wurde auf die individuellen Bedürfnisse der Händler beim mobilen Trading angepasst. Die App steht für die Betriebssysteme iOS und Android zur Verfügung. Die Installation ist für Smartphones oder Tablets optimiert, so dass der Trader auch beim mobilen Handel oder unterwegs das volle Spektrum an Möglichkeiten nutzen kann.

Die NSBroker-App
Die NSBroker-App

NSBroker Einzahlung/Auszahlung

Die Einzahlung auf das Handelskonto ist per Überweisung und mit Kreditkarte möglich. Außerdem bietet der Broker Zahlungssysteme wie Neteller und Skrill an. Für eine Banküberweisung werden keine Gebühren erhoben, bis das Geld auf dem Handelskonto ist, vergehen im Durchschnitt zwei bis drei Werktage. Die Visa- oder MasterCard wird ebenso akzeptiert wie die Maestrokarte, für diese Zahlungsmöglichkeiten fallen auch keine Gebühren an. Die Einzahlungen über diese Karten werden unmittelbar vorgenommen.

Die Zahlungsmethoden von NSBroker
Die Zahlungsmethoden von NSBroker

Für die Auszahlungen stehen die gleichen Zahlungsmittel zur Verfügung. Die Auszahlungen sind kostenfrei. In der Regel wird eine Anfrage auf Auszahlung noch am gleichen Tag durchgeführt. Abhängig von Zahlungslauf kann es allerdings einige Tage dauern, bis das Geld auf dem Konto des Traders gutgeschrieben wird.

Gebühren und Kosten

Die Kontoführung ist ebenso wie die Anmeldung gebührenfrei. Die Weiterleitung von Kaufaufträgen an den Devisen-Marktplatz ist kostenpflichtig, der Broker verlangt dafür eine Kommission. Die Höhe der Spreads wird unabhängig von NSBroker von den jeweiligen Anbietern festgelegt. Im MetaTrader sind die Gebühren beim Kaufprozess angezeigt, so dass der Trader jederzeit weiß, mit welchen Auslagen er rechnen muss. NSBroker arbeitet unter anderem mit Barclays Credit Suisse und mit UBS zusammen, deshalb unterscheiden sich die Spreads von Bank zu Bank.

Der Handel mit Devisen ist kostenpflichtig, die Gebühren sind davon abhängig, ob man ein Major, ein Minor oder einen Exoten handelt. Die üblichen Währungspaare wie Euro gegen US-Dollar oder Euro und Britische Pfund sind schon zu einem Spread von 0,2 Pips zu handeln. Für Nebenwährungen fällt ein Spread ab 0,5 Pips an. Devisenpaare, die man eher selten handelt, werden mit 1,9 Pips und mehr angesetzt. Die Kommission beträgt beim Forex-Handel pro Lot acht US-Dollar.

Auch im Edelmetallhandel ist eine Kommission über acht US-Dollar für jedes Lot fällig. Hinzu kommen die Spreads, die von der Art des gehandelten Edelmetalls abhängen.

Für den Kauf und Verkauf von Index CFDs verlangt NSBroker eine Kommission über 0,05 Prozent, die Spreads richten sich nach dem Finanzinstrument, das gehandelt wird. Für den Handel von Kryptowährungen sind lediglich die Kommissionen mit 0,05 Prozent angegeben. Nicht ausgewiesen sind die Spreads.

Das NSBroker Demokonto

Das Demokonto wird von NSBroker kostenfrei angeboten, eine zeitliche Befristung ist dafür nicht vorgesehen. Man kann es entweder nach der Registrierung nutzen oder man eröffnet zunächst ein Demokonto, um die Funktionen zu testen und dann zu einem späteren Zeitpunkt auf den Handel mit Echtgeld umzustellen.

Das Testkonto ist dazu gedacht, dass sich neue Trader und vor allem auch Anfänger mit der Handelsplattform und mit dem gesamten Angebot vertraut machen können. Vor allem soll man die Funktionen der Plattformen kennenlernen und dabei feststellen, ob das Angebot dem individuellen Bedarf entspricht. Damit vermeidet man letztlich auch überflüssige Anmeldungen, die vor allem dann drohen, wenn man nach einer Registrierung feststellt, dass das Angebot doch nicht zu dem eigenen Tradingverhalten passt. Wer NSBroker zunächst testen will, eröffnet das Demokonto. Beim Umstieg auf den Handel mit Echtgeld ist dann noch eine Registrierung mit einer Identifizierung nötig. Auf dem Demokonto steht ein virtuelles Guthaben über 20.000 US-Dollar zur Verfügung. Es sollte in der Regel ausreichen, um die wichtigsten Funktionen zu testen. Der Handel ist zu echten Konditionen möglich, das bedeutet, alle Preise für den Kauf und den Verkauf werden live aus den Echtsystemen angezeigt. Das Demokonto ist auch geeignet, um neue Strategien zu entwickeln oder zu verfeinern und ist somit auch eine interessante Option für erfahrene Trader.

Kundenservice/Support

Der Online Broker stellt ein umfangreiches Trainingsangebot zur Verfügung, das auch für erfahrene Händler interessant ist. Das Finanzglossar dient als Nachschlagewerk für alle wichtigen Begriffe rund um das Trading. Gerade für Neulinge ist dieser Bereich sicher besonders interessant, weil dort elementare Grundlagen vermittelt werden. Insgesamt sind über 150 Begriffe in 12 Sprachen erläutert. Sie sind alphabetisch sortiert, so dass man den gewünschten Begriff leicht nachschlagen kann.

Den größten Bereich macht in der Weiterbildung das Kursangebot rund um Forex und Trading aus. Hier findet man verschiedenste Videos, in denen Handelsstrategien vorgestellt werden. Außerdem gibt es Videos zur Funktionsweise der Finanzmärkte. Sie eignen sich sehr für Einsteiger, die bisher noch wenige Erfahrungen mit dem Trading haben.

Neben dem Ausbildungsangebot stellt NSBroker auch einen Kundenservice zur Verfügung. Die Kontaktaufnahme erfolgt über ein Formular, das mit wenigen Eingaben ausgefüllt ist. Es geht direkt an das Serviceteam, das dann umgehend Kontakt zum Trader aufnimmt. Auch die telefonische Kontaktaufnahme ist möglich. Dazu ist eine Telefonnummer in Großbritannien, eine Nummer in Malta und eine Nummer in Österreich aufgeführt. Die Servicezeiten sind von Montag bis Freitag in der Zeit von acht Uhr bis 20.00 Uhr angegeben. Ein besonders schneller Weg der Kontaktaufnahme ist das Chat, hier reagiert das kompetente Servicepersonal sehr zeitnah.

So seriös ist der Broker NSBroker

Insgesamt macht NSBroker einen sehr guten und seriösen Eindruck. Hervorzuheben ist selbstverständlich die Lizenz aus Malta und aus Deutschland. Das Trainingsangebot fällt ebenso positiv auf. Der gesamte Auftritt auf der Webseite wirkt ansprechend, so dass keine Zweifel an der Seriosität und Zuverlässigkeit aufkommen. Der Broker ist für Anfänger und Profis gleichermaßen geeignet.

NSBroker

NSBroker im Überblick:

  • Mindesteinzahlung 250 Euro
  • maximaler Hebel 1:50, Abweichungen sind je nach Finanzinstrument möglich
  • 400 verfügbare Assets
  • Lizenz/Regulierung MFSA IS/56519
  • Demokonto ja

Fazit: Unsere NSBroker Erfahrungen

Im Review fällt der Broker mit Sitz in Malta sehr positiv auf. Zwar bietet er mit rund 400 Assets und einem Hebel von 1:50 ein überschaubares Sortiment mit einem gemäßigten Hebel an. Allerdings ist genau diese Kombination durchaus positiv zu bewerten. Der Broker konzentriert sich auf wesentliche Assets, die bei Tradern gut ankommen. Besonders umfassend ist das Angebot im Bereich Devisen. Hier sieht der Online Broker seinen Schwerpunkt, wobei die gängigen Handelspaare im Fokus stehen und mit entsprechend günstigen Gebühren gehandelt werden können. Im Vergleich zu anderen Brokern ist der Hebel eher niedrig angesetzt, allerdings bleibt dadurch auch das Verlustrisiko für Händler in einem vernünftigen Rahmen. Wer an einem deutlich höheren Hebel interessiert ist, sollte sich hingegen für einen anderen Broker entscheiden. In diesem Fall bietet sich NSBroker unter Umständen aufgrund seines Devisenangebots als Ergänzung an.

Hinweis: Ihr Kapital unterliegt einem Risiko


Häufige Fragen zu NSBroker

Bietet NSBroker einen Bonus an?

Im Review sind keine Informationen rund um Bonusaktionen aufgefallen.

Wo ist NSBroker reguliert?

Es liegt eine Lizenzierung in Malta und in Deutschland vor.

Wie lange steht das Demokonto zur Verfügung?

Das Demokonto kann unbegrenzt kostenlos genutzt werden.

In welchen Sprachen wird der Support angeboten?

Der Kundenservice für deutsche Kunden hat seinen Sitz in Österreich, so dass die Kommunikation auf Deutsch möglich ist.

Wie viele Assets hat NSBroker im Portfolio?

Der Trader kann über die Plattform MetaTrader 5 auf mehr als 400 Assets aus den Kategorien Devisen, Aktienindizes, Rohstoffen, Edelmetallen und Kryptowährungen zugreifen.


Welche Erfahrungen haben Sie mit NSBroker gemacht?

Teilen Sie mit uns Ihre NSBroker Erfahrungsberichte und schicken uns einen Kommentar zu.

Kommentar schreiben

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Sicherheitscode
Aktualisieren

Allgemeiner Risikohinweis: Der Handel mit Optionen, Kryptowährungen und CFDs ist höchst spekulativ und kann zum Verlust des gesamten Kapitals führen. 72-89 % aller Privatanleger verlieren Geld beim Handel mit CFDs. Investieren Sie nur die Summe, deren Verlust Sie verschmerzen können.
 
Im Rahmen von Partnerprogrammen kann die erfolgreiche Promotion von auf dieser Website gelisteten Anbietern vergütet werden.