Handelsarten


HANDELSARTEN BEI BINÄREN OPTIONEN

handelsartenBei den binären Optionen gibt es inzwischen verschiedene Handelsarten, die von den Brokern angeboten werden. Besonders für Neulinge ist es sehr wichtig, diese Handelsarten voneinander trennen zu können, da sich nicht nur Chancen und Risiken unterscheiden, sondern auch die Art der Spekulation Unterschiede aufweist.
Im Folgenden stellen wir Ihnen diese Handelsarten vor.
Weitere seltene  Handelsarten, die beispielsweise nur exklusiv bei einem bestimmten Broker gehandelt werden können, finden Sie dann beim jeweiligen Broker Testbericht erklärt.

Vor allen Dingen fortgeschrittene Trader nutzen auch noch eine dritte Handelsart, die unter der Bezeichnung „Range“ oder alternativ auch „Boundary“ bekannt ist. Diese Handelsart unterscheidet sich im Kern zu den zwei anderen Handelsarten, sodass auch hier bestimmte Tradertypen angesprochen werden.

Eine weitere Handelsart, die nicht nur bei den Profi-Tradern immer beliebter wird, sind die sogenannten Touch-Optionen. Aus dem Englischen übersetzt bedeutet „touch“ soviel wie berühren, was den Kern dieser Handelsform auch schon sehr gut beschreibt. Es gibt im Bereich der Touch-Optionen verschiedene Varianten, zwischen denen sich der Trader entscheiden kann.

Die wohl am einfachsten verständliche Handelsart ist die der Call- und Put-Optionen, die auch als die „einfachen binären Optionen“ bezeichnet werden. Diese Handelsart stellt im Prinzip die Grundlage des Handels dar und wird von jedem Broker angeboten.

Allgemeiner Risikohinweis: Der Handel mit Optionen, Kryptowährungen und CFDs ist höchst spekulativ und kann zum Verlust des gesamten Kapitals führen. 73-89 % aller Privatanleger verlieren Geld beim Handel mit CFDs. Investieren Sie nur die Summe, deren Verlust Sie verschmerzen können.
 
Im Rahmen von Partnerprogrammen kann die erfolgreiche Promotion von auf dieser Website gelisteten Anbietern vergütet werden.