• Home
  • IQ Option
  • Was ist IQ Option und wie funktioniert IQ Option?


Was ist IQ Option und wie funktioniert IQ Option?

IQ OptionIm folgenden Beitrag wollen wir uns mit den Fragestellungen befassen, was IQ Option eigentlich ist, wie das Portal funktioniert und wie einzelne Assetklassen zu handeln sind. Das sind die wesentlichen Punkte, zu denen Interessenten online recherchieren.

Was ist IQ Option?

IQ Option ist ein Online-Broker, der 2013 gegründet wurde und seinen Sitz im EU-Staat Zypern hat. Dort hält er eine Lizenz der einheimischen Finanzaufsicht CySec, welche die in ihrem Land registrierten Finanzdienstleister nach den MiFID-Richtlinien der Europäische Union überwacht. Es handelt sich damit bei IQ Option um einen EU-regulierten Broker. Er bot anfangs nur sehr wenige Instrumente an und nahm später CFDs in sein Programm mit auf. Seit 2017 - mit dem Boom der Kryptowährungen - können Trader dort auch Krypto-CFDs handeln. Der Online-Auftritt von IQ Option besteht aus der Handelsplattform des Brokers, den Registrierungsseiten, den Zugängen zu einem Demo- oder Echtgeldkonto, den Kapitalisierungslinks, den Geschäftsbedingungen des Anbieters und einem umfangreichen Ausbildungsangebot. Insgesamt verschaffen die Webseite und besonders die eigens entwickelte (proprietäre) Handelssoftware den Anlegern eine sehr angenehme Atmosphäre. Diese kommt den Händlern sehr entgegen. Auch die Handelskonditionen wurden für die Kunden äußerst vorteilhaft gestaltet. Im Überblick lassen sich folgende wichtige Fakten zum Broker IQ Option festhalten:

  • sehr geringe Mindesteinzahlung (nur 20 Euro, Dollar oder Pfund)
  • Handel ab nur 1€
  • Broker mit EU-Regulierung über CySec
  • kostenloses Demokonto ohne Zeitbegrenzung
  • großes Handelsangebot, unter anderem Krypto-CFDs auf derzeit 12 Kryptowährungen
  • hervorragende Handelsplattform, auch mobil zugänglich
  • zuverlässiger, deutschsprachiger Kundenservice

Wie funktioniert IQ Option?

Bei diesem Broker können Anleger mit FX Optionen und CFDs handeln. Die angebotenen Assetklassen sind Aktien, Rohstoffe und Währungen. Letztere unterteilen sich in klassische Währungen (sogenanntes Fiat-Geld wie Euro, US-Dollar, Pfund usw.) und Kryptowährungen. Im Kryptowährungsbereich ist IQ Option sehr gut aufgestellt, 12 der wichtigsten virtuellen Währungen können mit sogenannten Krypto-CFDs gehandelt werden. Das ist enorm viel, kaum ein anderer Broker hat so viele Krypto-CFDs im Programm. Wer sich nun bei IQ Option registriert und dort ein Konto eröffnet, kann damit CFDs handeln. Auch diese Bandbreite ist für die Anleger sehr vorteilhaft, denn beide Arten von Handelsinstrumenten eröffnen jeweils eigene Chancen und Möglichkeiten. CFDs haben den Vorteil, dass ihre Gewinnmöglichkeiten theoretisch unbegrenzt sind und sie eine sehr genaue Aussteuerung des Risikos ermöglichen. IQ Option hat die Bedürfnisse von Anlegern erkannt und sein Angebot dementsprechend zugeschnitten. Um die entsprechenden Chancen wahrzunehmen, müssen sich Trader beim Broker registrieren (oben rechts über den entsprechenden Button), für die Anmeldung genügen die eigene E-Mail-Adresse und ein selbst gewähltes Passwort. Anschließend sind die Einrichtung eines Demo- und/oder eines Echtgeldkontos möglich. Das Demokonto steht zeitlich unbefristet zur Verfügung und ist nicht - sehr wichtig! - an die Eröffnung eines Echtgeldkontos gekoppelt. Letzteres lässt sich per Banküberweisung, Kreditkarte oder eWallet kapitalisieren. Die Kapitalisierung ist auch von der Handelsoberfläche aus per Mausklick möglich. Gebühren für Ein- und Auszahlungen entstehen größtenteils nicht, nur eine Rücküberweisung vom Trading- auf ein Girokonto ist kostenpflichtig. Daher empfehlen Kunden von IQ Option die Nutzung von Kreditkarten oder eWallets (Skrill ist der Favorit). Der Support berät die Kunden sehr kompetent und auch auf Deutsch. Sehr bemerkenswert wurde übrigens die Handelsoberfläche gestaltet, hier können Trader neun Chartfenster auf einmal öffnen und 16 Indikatoren für die technische Analyse nutzen.

Funktionsweise der FX Optionen und CFDs bei IQ Option

Der Broker bietet die eigens entwickelten FX Optionen an. Das sind Call- und Put-Optionen auf Forexpaare, die mit Laufzeiten von einer Stunde gebucht werden können. Der Mindesthandelsbetrag liegt bei 25 Euro.
CFDs sind Contracts for Difference, sie bilden die Preisdifferenz im Kurs des Basiswertes ab. Die meisten klassischen CFDs verfügen über einen Hebel, bei IQ Option reicht dieser im Aktienbereich bis 1:5 und im Forexbereich bis 1:30. Die Krypto-CFDs bietet der Broker hingegen ungehebelt an, weil Kryptowährungen an sich sehr volatil sind. CFDs laufen endlos und können mit einem Stopploss zur Verlustbegrenzung versehen werden.

79% aller Kleinanlegerkonten verlieren beim CFD-Handel mit diesem Anbieter Geld.


* Der Betrag wird dem Konto im Falle eines erfolgreichen Handels gutgeschrieben

Der Handel mit CFDs ist höchst spekulativ und kann aufgrund der Hebelwirkung zum Verlust des gesamten Kapitals führen. 79% aller Privatanleger verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Broker. Prüfen Sie genau, ob Sie die Funktionsweise von CFDs verstanden haben und ob Sie das Risiko tragen können, Ihre Investitionen zu verlieren.

Im Rahmen von Partnerprogrammen kann die erfolgreiche Promotion von auf dieser Website gelisteten Anbietern vergütet werden.