Avatrade

AvatradeAvaTrade ist ein 2006 gegründeter Forex- und CFD-Broker, der nun auch CFDs auf Kryptowährungen anbietet. Insgesamt können die Anleger über 250 Instrumente aus den Assetklassen Forex, Kryptowährungen, Indizes, Aktien und Rohstoffe handeln. Der Handel ist auf verschiedenen Plattformen vom PC, Tablet und Smartphone aus möglich. Das Anlagekapital hält der Broker in segregierten Konten, das erhöht die Sicherheit.
 

Avatrade
Avatrade Website

Avatrade Übersicht:

  • Handelbare Kryptowährungen 6
  • Mindesteinzahlung 250€
  • Max. Hebel (Krypto) 1:2012
  • Regulierung/Lizenz: mehrfach
  • Demokonto: Ja

Hinweis: Ihr Kapital unterliegt einem Risiko


Sitz und Regulierung von AvaTrade

Der Hauptsitz befindet im irischen Dublin, inzwischen gibt es viele weitere Niederlassungen für die 24/7 Betreuung der 200.000 registrierten Kunden und das monatliche Handelsvolumen aus über zwei Millionen Trades von mehr als 60 Milliarden Dollar. Der Broker unterhält neben seinem Hauptsitz Handelszentren in Paris, Mailand, Sydney und Tokio, ist aber weltweit tätig und lässt sich von verschiedenen Aufsichtsbehörden regulieren:

  • Zentralbank von Ireland unter No. C53877 für AVA Trade EU Ltd.
  • FSA der British Virgin Island
  • ASIC unter No. 406684 für Ava Capital-Markets Australia Pty Ltd.
  • South African Financial-Services Board unter FSP No. 45984 für Ava Capital-Markets Pty/li>
  • FSA No.1662 und FFAJ No.1574 für Ava-Trade Japan K.K.

Handelskonditionen bei AvaTrade

Die Mindesteinzahlung beträgt 250 bei einer Zahlung mit Kreditkarte und 500 Euro bei einer Zahlung über WireTransfer. Eine Mindesthandelssumme gibt es nicht. Die Trades laufen gebührenfrei ab, es gibt fixe und flexible Spreads. Letztere beginnen bei 0,7 Pips, die fixen Spreads bei 1,9 Pips.

Handelbare Kryptowährungen

Seit sich Kryptowährungen am Markt etabliert und einen beispiellosen Aufschwung vollzogen haben, bietet AvaTrade CFDs auf diese Währungen an. Diese CFDs könnten Trader 24/7 handeln, weil die Kurse von Kryptowährungen auch am Wochenende festgestellt werden. Die folgenden virtuellen Coins können per CFD bei AvaTrade long und short mit Hebeln bis 1:2012 gehandelt werden:

  • Bitcoin, Bitcoin Cash: Der Bitcoin war die erste und ist immer noch mit Abstand die stärkste Kryptowährung. Preissteigerungen sind implizit, weil die Gesamtzahl der Bitcoins auf 21 Millionen beschränkt ist. Nach einem Höhenflug bis knapp 20.000 Dollar notiert der Bitcoin Ende März 2018 bei rund 8.000 Dollar. Er könnte noch weiter steigen, doch auch bei einem fallenden Kurs können Trader per Put-CFD verdienen. Der Bitcoin cash spaltete sich 2017 ab und verfügt ebenfalls über hohes Potenzial, er stieg aus dem Stand in den Kreis der Top 10 Kryptowährungen auf.
  • Ethereum: Diese Währung wurde quasi als Nebenprodukt einer Blockchain für Smart Contracts entwickelt, was sie ebenfalls sehr erfolgreich machte. Die Technologie ist für weitere Anwendungen sehr interessant, wird von vielen Unternehmen - darunter Banken - intensiv genutzt und sorgt daher für ein sehr großes Potenzial der Kryptowährung.
  • Ripple: Hierbei handelt es sich um eine Kryptowährung, die in Zahlungsnetzwerken genutzt wird. FinTechs nutzen den Ripple für währungsübergreifende Transaktionen, was ihm immer wieder starke Kursschübe verschaffte.
  • Dash gilt als Bitcoin 2.0, denn die Kryptowährung wurde entwickelt, um Schwachstellen in der Bitcoin-Konstruktion zu beheben. Der Dash ist gegenüber dem Bitcoin anonymer und schneller, daher gehört er zu den führenden Krypto-Coins.
  • Litecoin: Der Litecoin ist eine ältere, dem Bitcoin sehr ähnliche Kryptowährung. Zwei Unterschiede zum Bitcoin sind bedeutsam: Litecoin-Blöcke werden in 2,5 Minuten erstellt, beim Bitcoin dauert der Vorgang 10 Minuten. Dafür wird es auch viermal mehr Litecoins als Bitcoins geben. Das Litecoin-Mining ist allerdings aufgrund einer sehr komplexen Verschlüsselung komplizierter als beim Bitcoin und anderen Kryptowährungen.

AvaTrade plant offenbar in Zukunft weitere Kryptoangebote und stellt diese Währungen auf seiner Homepage schon jetzt vor. Dazu gehören der Monero und NEO, beide Coins zählen zu den führenden Kryptowährungen. Dieses Geschäftsfeld dürfte der Broker sukzessive ausdehnen, denn dem dezentralen, digital geschürften Geld wird eine große Zukunft vorausgesagt. Die Technologie ist aber noch sehr jung, daher verhalten sich die Kurse dieser Währungen zum Fiat-Geld (konventionelle Währungen) und auch untereinander sehr volatil. Für Trader birgt das große Chancen, wenn sie mit CFDs auf steigende und auch fallende Kurse setzen können. Genau diese Möglichkeit bietet AvaTrade an. Dass Kryptowährungen wieder gänzlich verschwinden, wie es manche Skeptiker prophezeien, gilt als extrem unwahrscheinliches Szenario. Selbst wenn das passieren würde, bestünde für die Händler bei AvaTrade dadurch kein Risiko, weil sie nicht die Währungen selbst anschaffen, sondern mit Contracts for Difference auf deren Wertentwicklung spekulieren. Der CFD-Handel birgt freilich selbst ein hohes Verlustrisiko, jedoch können sich Trader dagegen mit einem Stopploss absichern.

Die AvaTrade Handelsplattformen

Der Broker bietet als Handelsplattformen einen eigenen WebTrader, die MetaTrader-Versionen 4 und 5, Mac Trading, AvaOptions, ZuluTrade, AvaTradeGO für den mobilen Handel und automatisiertes Trading an. Auf den WebTrader können Händler vom Browser aus ohne Download zugreifen. Die MetaTrader-Varianten gehören zu den weltweit beliebtesten Handelsplattformen und ermöglichen den Einsatz zahlloser Indikatoren sowie das Programmieren von Expert Advisors für den automatischen Handel. ZuluTrade ist eine Social Trading Plattform, auf der sich Händler untereinander austauschen und gegenseitig ihre Signale kopieren können.

Mobiles Handeln mit den AvaTrade Apps

Die beiden Apps für Android und iOS entspringen einer Entwicklung, dem AvaTradeGO. Mit den Apps können die Kunden auf den MT4 mobil zugreifen, was als sehr fortschrittlich gilt. Weitere Aktionen wie die Registrierung, das Social Trading sowie Einzahlungen sind ebenfalls mobil per App möglich.

Ein- und Auszahlung bei AvaTrade

Als Zahlungswege stehen Kredit- und Debitkarten sowie Wire Transfer (Überweisung) zur Verfügung. Das erscheint etwas einseitig, dafür aber auch übersichtlich.

Das AvaTrade Demokonto

Der Broker bietet ein zeitlich unbegrenztes und kostenloses Demokonto an. Allein schon wegen der vielen Handelsplattformen ist wärmstens zu empfehlen, dieses Demokonto zu nutzen. In der Regel gilt diese Empfehlung, um Handelsstrategien auszuprobieren. Bei AvaTrade ist der Aspekt wichtiger, dass über das Demokonto auch die Brokertechnik getestet werden kann.

Kundenservice / Support

Der Broker stellt seinen Trader zuverlässige Account Manager zur Seite, die in 12 Sprachen mit den Kunden kommunizieren und auf Wunsch eine persönliche Betreuung übernehmen. Die Mitarbeiter im Support überzeugen mit fundierten Marktkenntnissen und sind 24/5 erreichbar, also an den Börsenhandelstagen rund um die Uhr. Zum Support zählen wir auch die umfangreichen Schulungsangebote und Marktanalysen bei AvaTrade.

Fazit: Ist der Handel mit Kryptowährungen bei AvaTrade zu empfehlen?

Unbedingt! Es gibt zwar Broker, die ihre entsprechenden Angebote noch etwas breiter ausgebaut haben, doch AvaTrade bringt eigene Vorzüge mit. Die ausgereifte, differenzierte Handelstechnik inklusive der Möglichkeit, mit Expert Advisors (automatischen Handelsprogrammen) und Social Trading zu operieren, birgt die Chance, dass jeder Trader seinen ganz individuellen Weg bei diesem Broker gehen kann. Zu den Kryptowährungen selbst bringt der Broker sehr viel Expertise mit, sodass wir den Handel empfehlen können.

Hinweis: Ihr Kapital unterliegt einem Risiko

1Diese Hebel gelten nur für professionelle Händler
2Die ESMA hat am 1. August 2018 den CFD – Hebel für Privatanleger für den Handel mit Kryptowährungen auf maximal 1:2 beschränkt

Allgemeiner Risikohinweis: Der Handel mit Optionen, Kryptowährungen und CFDs ist höchst spekulativ und kann zum Verlust des gesamten Kapitals führen. 73-89 % aller Privatanleger verlieren Geld beim Handel mit CFDs. Investieren Sie nur die Summe, deren Verlust Sie verschmerzen können.
 
Im Rahmen von Partnerprogrammen kann die erfolgreiche Promotion von auf dieser Website gelisteten Anbietern vergütet werden.

In unserem kostenlosen binäre Optionen Newsletter halten wir Sie über Broker, Bonus-Angebote und wichtige Neuigkeiten rund um den Handel mit binären Optionen auf dem Laufenden!
(Ihre E-Mail Adresse wird an die datenschutz-zertifizierte Newsletter-Software Newsletter2Go zum technischen Versand weitergegeben. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung).

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung.Ok