24option

24option24Option ist seit 2009 als Onlinebroker auf dem Markt vertreten. Der Broker unterhält weltweit eigene Niederlassungen, die deutsche Hauptstelle ist in Köln ansässig. Zu den größten Vorzügen gehört neben den innovativen Handelsplattformen das breite Angebot an handelbaren Finanzinstrumenten.
 

Hinzu kommen seit einiger Zeit auch Kryptowährungen. Damit spricht 24Option gezielt Anfänger und erfahrene Trader an, die unterschiedliche Finanzinstrumente über eine einzige Plattform kaufen und verkaufen möchten.


24option Screenshot
24option Website

Vorteile von 24option

  • 5 Kryptowährungen
  • "Mini-Kryptos" mit kleinen Summen handelbar
  • Vollständig reguliert
  • Seriöser Broker
  • Längere Erfahrung
  • Ausgereifte Handelsplattformen
  • Viele Assets, darunter auch mehrere Kryptowährungen
  • Gut aufgestellter Support
  • Demokonto
  • Viele Bildungsangebote
  • Schneller Auszahlungsservice
  • Geringe Mindesteinzahlung

Nachteile 24option

  • Demokonto steht nur eine Woche zur Verfügung
  • Mindesteinzahlung ist bei manchen Forex- und CFD-Brokern noch niedriger
  • Bildungsvideos nur auf Englisch

Hinweis: Ihr Kapital unterliegt einem Risiko


Regulierung nach EU-MiFID-Richtlinie

Für den Anleger ist es wichtig zu wissen, ob sein Broker sich der Kontrolle durch eine internationale Finanzaufsichtsbehörde unterwirft. 24Option hat seinen Hauptsitz in Zypern. Er unterliegt der Kontrolle durch die nationale Finanzaufsicht mit dem Namen CySEC, die veröffentlichte Regulierungsnummer ist 207/13. Demnach greifen die MiFID-Richtlinien der Europäischen Union. Außerdem wird 24Option durch die deutsche Finanzaufsicht BaFin und durch die britische FCA kontrolliert. Viele Broker unterwerfen sich lediglich der Kontrolle durch eine einzige Finanzaufsichtsbehörde. Dass 24Option hier mehrere international anerkannte Behörden nennt, ist ein eindeutiger Pluspunkt gegenüber anderen Anbietern. Zur Absicherung der Kunden werden eingezahlte Gelder auf Bankkonten geführt, die vom eigentlichen Firmenvermögen separiert sind. Damit sind sie vor dem Gläubigerzugriff im Fall einer Insolvenz des Brokers geschützt. Alle Banken, mit denen 24Option zusammenarbeitet, werden nach den Vorgaben der EU kontrolliert. Eigene Compliance-Abteilungen vor Ort regeln und überwachen, ob die nationalen Gesetze und die internationalen Vorgaben eingehalten sind. 24Option wurde im vergangenen Jahr zum „Broker des Jahres 2017“ gekürt. Begründet wurde dies nicht nur mit der umfangreichen Regulierung zur Sicherheit der Trader, sondern auch mit dem weitreichenden Handelsprogramm, das jetzt auch die angesagten Kryptowährungen enthält.

Umfangreiches Portfolio für mehr Diversifizierung

24Option hat Kryptowährungen erst in der letzten Zeit ins Produktspektrum aufgenommen. Lange Zeit konzentrierte sich der Broker auf den Devisenhandel und auf den Kauf und den Verkauf von Rohstoffen, Indizes und Aktien. Im Forexhandel sind alle wichtigen Paarungen zu finden wie zum Beispiel EUR gegen USD, GBP gegen USD oder USD gegen CHF. Der Handel ist direkt als Foreign Exchange möglich. Wer das nicht möchte, entscheidet sich für Differenzkontrakte, kurz als CFDs bezeichnet. Hier wettet der Trader auf steigende oder fallende Kurse. Beim CFD-Handel sind Hebel vorgesehen von maximal 1:400. Das heißt, der Trader bewegt mit einem geringen Einsatz an Kapital ein recht großes Volumen und hat somit hohe Gewinnchancen bei entsprechend hohen Verlustrisiken.

Fünf Kontoarten zur Auswahl

Bei 24Option hat der Trader die Wahl zwischen fünf Kontotypen. Das Einsteigerkonto „Basic“ ist ab einer Mindesteinzahlung von 100 Euro zu betreiben, die maximale Summe beträgt 2.500 Euro. Das Silberkonto wird zwischen 2.500 Euro und 25.000 Euro Handelsvolumen zur Verfügung gestellt. Ab einer Einzahlung von 25.000 Euro ist das Goldkonto die richtige Wahl, hier kann bis zu einer Summe von 100.000 Euro gehandelt werden. Beim Silber- und Goldkonto steht ein persönlicher Coach zur Verfügung, der dabei hilft, das eigene Tradingverhalten zu optimieren. Interessant ist, dass diese Option auch für den noch recht neuen Handel mit Kryptowährungen zur Verfügung steht. Wer sich also für den Handel mit den digitalen Währungen interessiert und noch wenige Vorkenntnisse hat, meldet sich für das Silberkonto an und tätigt die Einzahlung in Höhe von 2.500 Euro. Durch die Unterstützung des persönlichen Coachs ist es dann leicht möglich, den Einstieg in den Handel mit den gängigen Kryptowährungen zu finden und zu optimieren. Für professionelle Trader stehen zudem noch "Platinum"- und "Diamond"-Konten ab einer Einzahlung von mehr als 100.000 Euro bzw. 250.000 Euro zur Verfügung.

Kontotypen bei 24option
Kontotypen bei 24option

Geringe Mindesteinzahlung sprechen Einsteiger an

Bei 24Option ist die Kontoeröffnung schon mit 100 Euro möglich. Die Einzahlung erfolgt per Banküberweisung, mit Sofortüberweisung.de, über alle gängigen Kreditkarten oder über Bezahldienste wie Perfect Money, Skrill, Neteller, Giropay, PaySafeCard und OKPAY. Die Einzahlung ist in allen gängigen Währungen wie Euro, US-Dollar, Britischen Pfund oder Japanischen Yen möglich. Entscheidet man sich für eine Banküberweisung, liegt die Mindesteinlage bei 1.000 Euro, US-Dollar und Britischen Pfund. Pro Tag besteht ein Einzahlungslimit bei allen Eurokonten in Höhe von 10.000 Euro. Die monatliche Höchstgrenze beträgt 40.000 Euro.

Optimales Trainingsmaterial für Anfänger

24Option sieht sich nicht nur als Broker für erfahrene Trader. Für Einsteiger steht ein umfangreiches Schulungsprogramm zur Verfügung. Das Demokonto erlaubt die ausführliche Prüfung aller wichtigen Handelsfunktionen, bevor man mit dem Echtgeldhandel beginnt. In kostenlosen eBooks erfährt der angehende Trader alles, was er zum Handel wissen muss. In eigenen Webinaren wird der theoretische Stoff in der Praxis wiederholt und anschaulich gezeigt. Neben Hintergrundwissen erfährt der Einsteiger Wissenswertes zu wichtigen Handelstechniken und zu Strategien. Außerdem wird erläutert, wie man Finanznachrichten interpretiert und welche Schlüsse sie für die eigenen Handelsstrategien zulassen. Nicht alle Webinare sind in Deutsch verfügbar. Vor allem die Webinare für Fortgeschrittene sind ohne ausreichende Englischkenntnisse nur schwer zu verstehen. 24Option bietet darüber hinaus die Möglichkeit, erfahrenen Tradern bei ihrer Arbeit online zuzusehen. Durch den direkten Austausch mit den Profis lernen Anfänger schneller, wie der Markt funktioniert. Für diesen Austausch wurde die GotoMeeting-Plattform bereitgestellt. Sie ist nutzerfreundlich und leicht zu bedienen.

Mehrere Handelsplattformen für aktive Trader

24Option stellt unter dem Namen Trading Central eine eigene Plattform für den Handel zur Verfügung. Die Funktionen sind an den MetaTrader 4 angelehnt. Die Anwendung enthält Echtzeitdaten und ist webbasiert. Das bedeutet, dass ein Download eines separaten Programms nicht erforderlich ist. Der Trader ist somit unabhängig und kann an jedem beliebigen Computer handeln. Alle wichtigen Kursbewegungen der Handelsinstrumente werden im Live-Feed in Echtzeit übermittelt. Charts für die Kursentwicklung sind auf unterschiedliche Art anzuzeigen, der Trader kann sich seine bevorzugte Darstellung beliebig einstellen. Aus den Charts heraus ist mit dem One-Click-Trading die schnelle Abwicklung von Transaktionen möglich. Mit Hilfe von unterschiedlichsten Indikatoren erleichtert sich der Trader seine Kauf- und Verkaufsentscheidungen. Der automatisierte Handel ist ebenfalls möglich. Wer bevorzugt mit dem Tablett oder mit dem Smartphone handelt, findet bei 24Option sehr stabile Plattformen mit intuitiver Bedienung. Die mobilen Anwendungen sind für die Betriebssysteme iOS, Android und Windows optimiert. Die App ist in deutscher Sprache verfügbar. Mit Hilfe der Alert-Funktion wird der Händler jederzeit informiert, wenn sich in der Finanzwelt etwas Interessantes entwickelt, was Auswirkungen auf die Kursbewegungen haben könnte. Der Kauf und Verkauf funktioniert mit der mobilen App ebenso flüssig und stabil wie am Computer.

Die 24option.com Tradingplattform
Die 24option.com Tradingplattform

Deutscher Support auf drei Kanälen

Positiv fällt im Test auch der deutschsprachige Support auf, er wird aus der Niederlassung in Köln geregelt. Der Kunde wird an 365 Tagen im Jahr 24 Stunden am Tag in einem Live Chat betreut. Darüber hinaus ist die Kommunikation per E-Mail oder telefonisch möglich.

So ist der Handel mit Kryptowährungen organisiert

Bei 24Option ist der Handel mit Bitecoin, Litecoin, Ethereum, Dashcoin und Ripple in Form von CFDs möglich. Somit ist es nicht erforderlich, die gehandelten Währungen in irgendeiner Form aufzubewahren oder vom eigenen Vermögen zu trennen. Deshalb ist auch die Einrichtung einer eigenen Software oder einer Wallet für den Handel bei 24Option nicht nötig. Der Spread liegt bei Kryptohandel je nach Währung zwischen 0,005 und 30. In der Regel ist der Hebel auf 1:1 limitiert. Lediglich bei Bitcoin ist ein Hebel von 1:10 möglich, bei Ethereum wird ein Hebel von 1:2 eingeräumt. Darüber hinaus hat 24Option Minikryptos im Handelsangebot, die bisher noch nicht bei allen Onlinebrokern zu finden sind. Hier kann mit geringeren Beträgen gehandelt werden. Sobald der Anmeldeprozess abgeschlossen ist, kann der Trader mit dem Handel der digitalen Währungen beginnen. Der Kauf und Verkauf von Kryptowährungen ist ab einer Mindesteinzahlung von 100 Euro möglich. Das Trading mit CFDs steht über die Plattform 24 Stunden an fünf Tagen in der Woche zur Verfügung.

Die folgende Tabelle bietet eine Übersicht über alle Details zum Kryptowährungs-Handel bei 24Option:

24option Krypto Tabelle
24option Krypto Tabelle

Bei 24Option Bitcoin kaufen

BitcoinWer bei 24Option mit Bitcoin handeln will, muss dazu die Mindesteinzahlung von 100 Euro über Banküberweisung, über Kreditkarte oder über einen akzeptierten Bezahldienst durchführen. Bitcoin kann gegen US-Dollar, Euro und Britische Pfund gehandelt werden. Der Spread liegt bei 30, der Hebel beträgt bei den Währungen Euro und GBP 1:1, bei US-Dollar 1:10. Bitcoin können auch als Miniassets gehandelt werden.
 

Bei 24Option Ethereum handeln

EthereumDie Mindesteinzahlung beim Traden mit Ethereum beträgt 100 Euro. Der Spread beträgt 6. Beim Handel in USD wird ein Hebel von 1:10 angewandt, in anderen Währungen ist er auf 1:1 begrenzt. Ethereum sind ebenfalls als Miniassets handelbar.
 

Bei 24Option Dashcoin handeln

DashDer Handel mit der Kryptowährung Dashcoin ist gegen einen Spread von 6 möglich. Der Hebel ist in allen Währungen auf 1:1 festgelegt. Der Handel mit Miniassets ist bei 24Option zulässig.
 

Bei 24Option Litecoin handeln

LitecoinAuch Litecoin gehört zu den Kryptowährungen im Trading von 24Option. Auffallend ist der geringe Spread von 1, ihm steht ein Hebel von 1:1 bei den Miniassets und im Standard gegenüber.
 

Bei 24Option Ripple kaufen

RippleWer bei 24Option mit Ripple traden will, hat dafür den Standard und die Miniassets zur Verfügung. Der Spread beträgt hier lediglich 0,005, der Hebel ist mit 1:1 gesetzt.
 

Hinweis: Ihr Kapital unterliegt einem Risiko

Allgemeiner Risikohinweis: Der Handel mit binären Optionen, Forex und CFDs ist höchst spekulativ und kann zum Verlust des gesamten Kapitals führen. Investieren Sie nur die Summe, deren Verlust Sie verschmerzen können.
 
Im Rahmen von Partnerprogrammen kann die erfolgreiche Promotion von auf dieser Website gelisteten Anbietern vergütet werden.

In unserem kostenlosen binäre Optionen Newsletter halten wir Sie über Broker, Bonus-Angebote und wichtige Neuigkeiten rund um den Handel mit binären Optionen auf dem Laufenden!
(Ihre E-Mail Adresse wird an die datenschutz-zertifizierte Newsletter-Software Newsletter2Go zum technischen Versand weitergegeben. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung).