IQ Option

IQ OptionBeim Broker IQ Option können Trader seit geraumer Zeit Kryptowährungen mit Krypto-CFDs handeln. Da Kryptowährungen sehr volatil sind, haben die IQ Option Krypto-CFDs keinen Hebel. Der Trader gewinnt oder verliert aber ebenso durch die Differenz zwischen Ankauf- und Verkaufspreis des Krypto-CFDs. Ansonsten bietet IQ Option den Handel mit Binären Optionen, Digitalen Optionen und Forex an.
 

Bedeutsam ist die hohe Zahl der angebotenen Kryptowährungen. Während andere Broker in diesem Bereich rund zwei bis fünf Assets anbieten, sind es bei IQ Option gleich 14 der wichtigsten Kryptowährungen.


IQ Option Screenshot
IQ Option Website

IQ Option Vorteile:

  • 14 Kryptowährungen handelbar
  • unbegrenztes kostenloses Demokonto
  • Handel ab nur 1€
  • Mindesteinzahlung nur 10€
  • EU regulierter Broker

IQ Option Nachteile:

  • Derzeit keine bekannt

Hinweis: Ihr Kapital unterliegt einem Risiko


Die Bedeutung des Kryptotradings bei IQ Option

Der Handel mit Krypto-CFDs bei IQ Option weist mehrere, für die Trader sehr vorteilhafte Besonderheiten auf. Erfahrene Trader werden die Vorzüge sofort erkennen, für Einsteiger wollen wir sie kurz erklären:

  • Mindesteinzahlung bei IQ Option nur 10€
  • Handel ab schon nur 1€
  • Unbegrenztes kostenloses Demokonto
  • Hervorragende eigens entwickelte Trading-Plattform
  • Open-end Laufzeit: Die eingesetzten CFDs laufen endlos. Der Trader kann daher auch in Ruhe eine Entwicklung abwarten und gegebenenfalls Rücksetzer im Kursverlauf aussitzen. Wichtig wäre nur, dass die K.o.-Schwelle des CFDs (an welcher er wertlos wird) weit genug vom Einstiegspunkt entfernt liegt. Hierzu ein Beispiel: Der Bitcoin erreichte gegen den US-Dollar Anfang November 2017 ein neues Hoch bei knapp 8.000 Dollar. Dann setzte der Kurs zurück auf rund 5.500 Dollar. Wer am Hoch einstieg, konnte aus rein charttechnischer Betrachtung durchaus ein K.o.-Level um 4.800 Dollar wählen. Nach dem Rücksetzer ging es wieder nach oben, in der Spitze überstieg der Bitcoin die 19.500-Dollar-Grenze.
  • Ordermöglichkeiten: Die Trader können mit Kaufstopps, Stopplosses, Limit- und Market-Orders arbeiten. Sie können also entweder von Hand (per Market Order) an einem bestimmten Punkt kaufen oder einen Kaufstopp setzen, damit beim Erreichen eines vordefinierten Kurslevels der Kauf automatisch ausgelöst wird. Sie können auch ein Limit vorgeben: Teurer als dieses Limit wird nicht gekauft, gegebenenfalls also nach einem Rücksetzer. Mit dem Stopploss legt der Trader ein Kursniveau fest, an welchem der CFD automatisch verkauft wird. Das dient anfangs der Verlustbegrenzung und später, wenn ein Schein im Gewinn notiert, der Gewinnsicherung.
  • 14 Kryptowährungen: Diese Zahl ist wie vorn erwähnt im Marktvergleich sehr hoch.
  • Bonus per OTN Token: Für jeden Trade schenkt IQ Option dem Trader ein OTN-Token. Das ist eine Belohnung mit Kryptogeld über das Open Trading Network (OTN).

Die Bedeutung des Kryptotradings bei IQ Option

Kryptowährungen gibt es - beginnend mit dem Bitcoin - seit 2009, seit 2016 erfreuen sie sich bei Anlegern höchster Beliebtheit. Das sehr breite Publikum hat sie inzwischen im Fokus, was angesichts der rasanten Kursgewinne von Bitcoins, Ether & Co. nicht verwundert. Daher hat sich auch der Broker IQ Option entschlossen, ein umfangreiches Kryptotrading-Angebot aufzulegen. Die Trader sollten Kryptowährungen ein wenig verstehen. Diese basieren auf dem Mining mit der Blockchain-Technologie. Dieses kryptografische Verfahren hat zwei Vorzüge: Es macht Kryptowährungen fälschungssicher und begrenzt gleichzeitig die Menge der herzustellenden Währungseinheiten. Das ist etwas einfach dargestellt, trifft aber den Kern der Sache. Mit Kryptowährungen lassen sich ganz real Waren und Dienstleistungen bezahlen. Bei Online-Transaktionen kommen sie oft zum Einsatz, doch es gibt auch stationäre Geschäfte und sogar Cafés, die virtuelles Geld entgegennehmen. Die Befürworter der Kryptowährungen sind davon überzeugt, dass diese unreguliert bleiben sollten. Bis jetzt funktioniert das auch, im Idealfall sind diese Zahlungsmittel weltweit ohne Restriktionen zugänglich. Neben ihrer reinen Bezahlfunktion sind die virtuellen Währungen aber auch begehrte Spekulationsobjekte aufgrund ihrer Kurssteigerungen und ihrer Volatilität. Spekuliert wird zwar auch mit herkömmlichen Devisen, doch die Kursschwankungen von Kryptogeld fallen exorbitant aus. Es kann sich also lohnen, darauf ein wenig zu spekulieren.

Die Kryptowährungen bei IQ Option

Der Broker, der schon sehr zeitig das Potenzial des Kryptohandels erkannt hatte, bietet sehr viele Paarungen mit ihnen an:

  • Bitcoin
  • Bitcoin cash
  • Bitcoin Gold
  • Ethereum
  • Ethereum Classic
  • Ripple
  • Stellar
  • Neo
  • Litecoin
  • Dash
  • TRON
  • Qtum
  • OmiseGo
  • Zcash

Gehandelt wird bei IQ Option ausdrücklich nicht mit den Währungen selbst, sondern mit Krypto-CFDs. Diese haben aufgrund der hohen Volatiität keinen Hebel, ansonsten lässt sich aber ganz gewöhnlich mit Kaufstopps, Stopplosses, Limit- und Market-Orders arbeiten. Einen eindeutigen Vorteil bieten die Krypto-CFDs dadurch, dass sie in beide Kursrichtungen Gewinne generieren können: als Call-CFD bei steigendem, als Put-CFD bei fallendem Kurs. Das ermöglicht es noch viel besser, von den Kursschwankungen der Kryptowährungen zu profitieren.

Kryptotrading bei IQ Option
Kryptotrading bei IQ Option

Für weitere Details zum Handel mit Kryptowährungen bei IQ Option empfehlen wir unsere Ratgeber-Artikel:

Wie könnte es mit den Kryptowährungen weitergehen?

Zwar bescheinigen manche Experten dem Bitcoin-Kurs inzwischen eine Blasenbildung und warnen vor einem Crash. Doch dass der Hype um Kryptowährungen schon wieder vorbei ist, behauptet kein Experte ernsthaft. Eher gibt es Potenziale für weitere Aufwärtsbewegungen, die durchaus auch sprunghaft verlaufen können. Das spricht dafür, Call-Positionen mit langer Laufzeit - am besten open-end - zu eröffnen. Dennoch kann es vernünftig sein, kleine Stopps und weite Positionen zu wählen. Es wird bei den Kryptowährungen immer wieder Rückschläge geben. Eine Handlungsvariante könnte darin bestehen, einen Rückschlag mit einer kleinen Put-Position als Hedge aufzufangen, während der größere Call mit seinem sehr weiten Stopp die Entwicklung quasi aussitzt. Eine andere, ganz fundamentale Frage bezieht sich auf den praktischen Einsatz von Kryptowährungen im Alltag und damit auf ihre langfristige Zukunft. Es gibt bislang nur wenige Menschen, die mit Bitcoin, Ether & Co. im Alltag bezahlen. Dazu ist ein eWallet erforderlich, dessen Handling zwar schon recht einfach ist, von dem aber die meisten Menschen noch nie etwas gehört haben. Doch erst der wirklich alltägliche Umgang mit Kryptowährungen würde für deren langfristigen Bestand bürgen. Das hat ausdrücklich nichts mit den aktuellen, von Spekulationen getriebenen Kurssteigerungen zu tun. Praktisch eingesetztes Kryptogeld wäre vielleicht aufgrund seiner schieren Menge, mit der es dann in Umlauf gelangen würde, viel weniger volatil. Sicher gäbe es dann auch etwas weniger Kryptowährungen. Im Dezember 2017 schätzt man ihre Zahl auf über 3.000 und damit sehr viel höher als die Zahl der konventionellen Währungen, die nur bei rund 160 liegt. Doch dass Kryptowährungen eine Zukunft haben, wird kaum bezweifelt. Ihre Technologie entwickelt sich immer weiter, viele Menschen suchen zudem nach Alternativen zum staatlich kontrollierten Geldsystem. Sollte tatsächlich einmal das Bargeld abgeschafft werden, was immer wieder zur Diskussion steht, könnte ein neuer Run auf das Kryptogeld einsetzen. Aufgrund solcher Überlegungen erscheint der Einstieg in eine vielleicht aktuell unterbewertete Kryptowährung mit einem endlos laufenden Call-CFD als sehr sinnvoll.

Jetzt bei IQ Option Kryptowährungen handeln

IQ Option ist unsere erste Wahl, nicht nur, wenn es um den Handel von Kryptowährungen geht. Die Mindesteinzahlung beträgt nur 10 Euro, handeln ist schon ab nur 1 Euro möglich. Dies sind unschlagbare Konditionen. Zudem bietet der Broker ein unbegrenzt kostenloses Demokonto an, die Plattform ist selbst entwickelt und hochmodern mit allen wichtigen Features wie Indikatoren und vielem mehr. Selbstverständlich ist er ebenso EU-reguliert.

Hinweis: Ihr Kapital unterliegt einem Risiko

Häufige Fragen zu IQ Option

Allgemeiner Risikohinweis: Der Handel mit Optionen, Kryptowährungen und CFDs ist höchst spekulativ und kann zum Verlust des gesamten Kapitals führen. 73-89 % aller Privatanleger verlieren Geld beim Handel mit CFDs. Investieren Sie nur die Summe, deren Verlust Sie verschmerzen können.
 
Im Rahmen von Partnerprogrammen kann die erfolgreiche Promotion von auf dieser Website gelisteten Anbietern vergütet werden.

In unserem kostenlosen binäre Optionen Newsletter halten wir Sie über Broker, Bonus-Angebote und wichtige Neuigkeiten rund um den Handel mit binären Optionen auf dem Laufenden!
(Ihre E-Mail Adresse wird an die datenschutz-zertifizierte Newsletter-Software Newsletter2Go zum technischen Versand weitergegeben. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung).

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung.Ok