Allgemeine Artikel und News

CySecDie zypriotische Finanzaufsichtsbehörde CySec (Cyprus-Securities and Exchange Commission) verschärft die Vorschriften für einheimische Finanzdienstleister durch eine Ergänzung zu den gesetzlichen Vorgaben für die Lizenzvergabe. Broker für Binäre Optionen sind besonders betroffen.
 

Bedeutung für die Binäroptionen-Branche

Viele Binäre Optionen Broker haben ihren Sitz in Zypern und unterliegen per Lizenz der Kontrolle der CySec. Diese hat nun strengere und umfassendere Vorgaben erlassen, die vor allem die Neuantragsteller einer solchen Lizenz betreffen. Die Entscheidung, ob eine Lizenz vergeben wird, ist der Website der CySec zu entnehmen. Wenn dort ein Unternehmen seine Lizenzierung einsehen kann, erhält es anschließend Post von der Finanzaufsicht. Im Brief sind die Bedingungen für die Erteilung der Lizenz aufgelistet. Diese Bedingungen müssen komplett erfüllt werden, damit der Broker seine Tätigkeit als lizenzierter Anbieter aufnehmen kann. Wenn er in Zukunft die Regeln nicht erfüllt, verfällt die Lizenz automatisch, auch das teilt die CySec auf ihrer Webseite mit. Der Broker muss die Aufsichtsbehörde darüber in Kenntnis setzen, ob und wie er die Vorgaben erfüllt hat. Diese nimmt anschließend eine Überprüfung vor.

Welche Vorgaben macht die CySec?

Es wurden einige Grundvoraussetzungen für die Zulassung eines Brokers neu definiert, andere bestanden schon vorher. Unter anderem verlangt die CySec die Einhaltung folgender Bedingungen:

  • Der Broker muss ein auf Zypern registriertes Büro betreiben.
  • In diesem Büro müssen Mitarbeiter in ausreichender Zahl und mit entsprechender Qualifikation beschäftigt werden.
  • Die CySec verlangt die Bekanntgabe des Sitzes von Call Centern, die für den entsprechenden Broker arbeiten. Diese konnten bislang irgendwo auf der Welt ihren Sitz haben.
  • Die CySec überprüft die ordnungsgemäße Funktion aller internen Systeme, der nötigen Kontrollmechanismen und der erforderlichen Organisationsstrukturen.
  • Kunden- und Unternehmensgelder müssen auf getrennten Konten verwahrt werden.

Die meisten Forderungen zielen darauf, Briefkastenfirmen zu verhindern und die Kundeneinlagen zu schützen. Betrügerische Anbieter haben dadurch kaum noch Chancen, mit einer zypriotischen Lizenz zu werben. Schon bislang geht die CySec scharf gegen entsprechende Versuche vor. Im August 2015 verurteilte sie den Anbieter Fidelisco Capital Markets, der ohne Kenntnis der CySec in der zypriotischen Stadt Paralimni eine Dependance unterhalten hatte. Er musste 15.000 Euro Strafe zahlen. Viele Broker erfüllten allerdings schon bislang die neu formulierten Anforderungen der CySec, darunter beispielsweise BDSwiss oder IQ Option. Andere Finanzaufsichtsbehörden schließen sich der schärferen Kontrolle der Broker an und veröffentlichen schon seit einiger Zeit Listen mit Anbietern ohne Lizenz. Vor einer Kontoeröffnung dort wird gewarnt, obgleich die Lizenz nach EU-Recht (noch) nicht zwingend für eine Brokertätigkeit vorgeschrieben ist. Die britische FCA gibt auch Warnungen vor offensichtlich betrügerischen Finanzdienstleistern heraus und markiert auf ihrer Homepage diese Unternehmen mit einem roten Symbol. Einer dieser Broker ist beispielsweise OptionRally, Behörden von auf der ganzen Welt warnen vor ihm (selbst in Hongkong und Kanada). Die französische Börsenaufsicht AMF (Autorité des Marches-Financiers) warnte erst kürzlich vor dem Unternehmen J&B Groupe, dessen Mitarbeiter eine telefonische Betrugsmasche bei ehemaligen Kunden gestartet hatten. Das Unternehmen hatte sogar das AMF-Siegel missbraucht.

Die von uns getesteten und auf dieser Website vorgestellten Binäre Optionen Broker sind im Übrigen grundsätzlich lizenziert.

Allgemeiner Risikohinweis: Der Handel mit Optionen, Kryptowährungen und CFDs ist höchst spekulativ und kann zum Verlust des gesamten Kapitals führen. 73-89 % aller Privatanleger verlieren Geld beim Handel mit CFDs. Investieren Sie nur die Summe, deren Verlust Sie verschmerzen können.
 
Im Rahmen von Partnerprogrammen kann die erfolgreiche Promotion von auf dieser Website gelisteten Anbietern vergütet werden.
In unserem kostenlosen binäre Optionen Newsletter halten wir Sie über Broker, Bonus-Angebote und wichtige Neuigkeiten rund um den Handel mit binären Optionen auf dem Laufenden!
(Ihre E-Mail Adresse wird an die datenschutz-zertifizierte Newsletter-Software Newsletter2Go zum technischen Versand weitergegeben. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung).

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung.Ok

IQ Option Demokonto

Jetzt 10.000 € virtuelles Guthaben bei IQ Option sichern

Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein

Nein, Danke.